Dossiers aus  Innenpolitik  Aussenpolitik  Wirtschaft  Sport  Chronik&Kultur  Kurioses  Alle Dossiers Suche
10.11.1958 / Meldungs-Nr.: AHI0220 / Ressort: KI (KI)

 Druckversion    Original-Meldung

k 96 darmstadt, 10.11. (dpa) der schweizer romancier und dramatiker max frisch erhielt in darmstadt aus der hand des =

 
k 96
darmstadt, 10.11. (dpa) der schweizer romancier und
dramatiker max frisch erhielt in darmstadt aus der hand des
präsidenten der deutschen akademie für sprache und dichtung
professor hermann kasack den georg-büchner-preis 1958,
der mit 5.000 mark dotiert ist.
max frisch ist der erste ausländische träger dieser auszeichnung.
der autor sprach anschliessend über georg büchners emigrantenzeit
in der schweiz.
vor frisch erhielten den georg-büchner-preis in den
letzten jahren erich kästner, karl kralow, marie luise kaschnitz
und gottfried benn. (schluss)1652+ba+


Dieser Volltext stellt technisch bedingt nicht den Anspruch auf ein exaktes Abbild der Originalmeldung. Der Grund für die mitunter geringe Qualität ist das Alter des Papiers sowie die damals verwendete Kopiertechnik.

Zur Anzeige der Original-Meldung im PDF-Format benötigen sie Adobe Acrobat Reader.

10.11.1958 / Meldungs-Nr.: AHI0220 / Ressort: KI (KI)
© APA - Austria Presse Agentur / Laimgrubengasse 10, 1060 Wien
08.11.1980: Eröffnung der neuen Reichsbrücke » 09.11.1985: Gary Kasparow wird jüngster Schachweltmeister » 10.11.1958: Max Frisch erhält Georg-Büchner-Preis »