Dossiers aus  Innenpolitik  Aussenpolitik  Wirtschaft  Sport  Chronik&Kultur  Kurioses  Alle Dossiers Suche
12.12.1984 / Meldungs-Nr.: AHI0190 / Ressort: Innenpolitik (II) Seite $page.NUMBER / $page.COUNT      

 Druckversion    Original-Meldung

APA 113-ID Hainburg/ÖAAB/FPÖ Hainburg 4 apa/12.12. =

 
APA 113-ID
Hainburg/ÖAAB/FPÖ
Hainburg 4 apa/12.12.
Utl.: Ruhe in der Au - Totalblockade durch Umweltschützer =
Im Gegensatz zu den beiden vergangenen Tagen herrschte heute in
der Donauau östlich von Stopfenreuth Ruhe. Nach Angaben des Konrad
Lorenz-Volksbegehrens wird die Blockade der Zufahrtswege in die Au
noch umfassender als gestern durchgeführt. An der Besetzung sollen
sich heute noch mehr Umweltschützer beteiligen, wobei sich die Zahl
durch laufenden Zustrom ständig erhöhe. Zwischenfälle mit der Exekutive
habe es bis heute mittag nicht gegeben. Sowohl Umweltschützer
als auch die Exekutive warteten offensichtlich auf das Ergebnis der
für heute angesetzten Unterredung von Proponenten des Volksbegehrens
mit Bundeskanzler Dr. Fred Sinowatz.
Zwtl.: Kohlmaier rät von Arbeiter-Gegendemonstration ab
Die Besorgnis über die Konfliktsisutation in der Hainburger Au
habe den ÖAAB dazu veranlaßt, von einer Gegendemonstration, wie sie
SP-Klubobmann Sepp Wille angekündigt habe, abzuraten, erklärte heute
ÖAAB-Bundesobmann Herbert Kohlmaier im VP-Pressedienst. Es sei schon
bisher genug Porzellan zerschlagen worden. Deshalb sollte in unserer
österreichischen Heimat alles vermieden werden, was den Eindruck
gegeneinander aufmarschierender Mächte hervorrufe, stellte Kohlmaier
weiter fest.
Zwtl.: Partik-Pable: Ludwig soll Klarheit über Brezovszky-Entscheidungen
schaffen
Die freiheitliche Abgeordnete Dr. Helene Partik-Pable hat heute
den niederösterreichischen Landeshauptmann Siegfried Ludwig aufgefordert,
endlich Klarheit über die von Naturschutzlandesrat Dr.
Ernest Brezovszky getroffenen Entscheidungen zu schaffen. Partik-Pable
begründete ihre Forderung damit, daß nicht nur über die Rechtmäßigkeit
ddieser Entscheidungen, sondern auch über deren objektive
Richtigkeit Unklarheit herrsche.
Zwtl.: Zweiter nö. Landtagspräsident: Es wurde nach Recht und Gesetz
entschieden
Der zweite Präsident des niederösterreichischen Landtages, Karl
Pospischil, betonte heute, bei Hainburg sei nach Recht und Gesetz
entschieden worden, "Landesrat Dr. Brezovszky hat korrekt gehandelt".
Daran "können auch noch so viele Falschmeldungen und unwahre Behauptungen
nichts ändern". Dies müßte respektiert werden, anstatt, "wie
es manche Medien tun", die Realität umzukehren und massiv gegen die
Institutionen des Staates Stimmung zu machen. (Forts. mögl. )dl/spsp

 

Dieser Volltext stellt technisch bedingt nicht den Anspruch auf ein exaktes Abbild der Originalmeldung. Der Grund für die mitunter geringe Qualität ist das Alter des Papiers sowie die damals verwendete Kopiertechnik.

Zur Anzeige der Original-Meldung im PDF-Format benötigen sie Adobe Acrobat Reader.

12.12.1984 / Meldungs-Nr.: AHI0190 / Ressort: Innenpolitik (II) Seite $page.NUMBER / $page.COUNT      
© APA - Austria Presse Agentur / Laimgrubengasse 10, 1060 Wien
25.11.1981: Kardinal Ratzinger wird Präfekt der Gaubenskongregation » 26.11.1985: Gesamter VOEST-Vorstand zurückgetreten » 27.11.1971: Eröffnung der Fußgängerzone in der Wiener Innenstadt »