Dossiers aus  Innenpolitik  Aussenpolitik  Wirtschaft  Sport  Chronik&Kultur  Kurioses  Alle Dossiers Suche
01.12.1983 / Meldungs-Nr.: AHI0238 / Ressort: Innenpolitik (II) Seite $page.NUMBER / $page.COUNT      

 Druckversion    Original-Meldung

APA 248-ID 20 Organisationen gegen das Kraftwerk Hainburg 1 Utl.: Ludwig: Entscheidung erst nach Vorliegen seriöser =

 
APA 248-ID
20 Organisationen gegen das Kraftwerk Hainburg 1
Utl.: Ludwig: Entscheidung erst nach Vorliegen seriöser
Fachgutachten =
WIEN, 1.12. (apa) - Insgesamt 20 Organisationen haben sich
bisher in der "Aktionsgemeinschaft gegen das Kraftwerk Hainburg"
vereinigt. Das wurde heute, Donnerstag, nachmittag in einer Diskussion
im Gebäude der NÖ-Handelskammer bekannt. Die Aktionsgemeinschaft
war von Landeshauptmann Siegfried Ludwig eingeladen
worden, die Landtagsabgeordneten, die Mitglieder der Landesregierung,
die Kammerpräsidenten und auch Fachleute über die anstehenden
Probleme und die Motive für die Handlungsweise der
Aktionsgemeinschaft zu informieren. ++++
Der Landeshauptmann erklärte, jede weitere Diskussion über das
geplante und umstrittene Kraftwerk Hainburg sei erst dann sinnvoll,
wenn entsprechende seriöse Gutachten und Unterlagen vorliegen. Diese
habe man angefordert. Die derzeitigen Unterlagen würden jedoch in
keiner Weise ausreichen, um den Fachabteilungen der Landesverwaltung
eine Stellungnahme für die weitere Handlungsweise der verantwortlichen
Instanzen des Landes, nämlich Landesregierung und Landtag, abgeben
zu können. Er, Ludwig, sei für den Ausbau der Wasserkraft,
wenn es darum gehe, die Energieimporte zu reduzieren und auch, was
vielleicht noch wichtiger sei, das Problem des sauren Regens zu
lösen. Aber das bedeute nicht, betonte Ludwig, daß er um "jeden
Preis" für den Ausbau der Wasserkraft, bezogen auf das Kraftwerk
Hainburg, eintrete. Über Hainburg könne man erst dann endgültig
reden, wenn "alle erforderlichen Gutachten auf dem Tisch liegen, und
wenn die kompetenzmäßig zuständigen Minister konkret sagen, welches
Projekt tatsächlich realisiert werden soll". (Forts.) ne/ul

 

Dieser Volltext stellt technisch bedingt nicht den Anspruch auf ein exaktes Abbild der Originalmeldung. Der Grund für die mitunter geringe Qualität ist das Alter des Papiers sowie die damals verwendete Kopiertechnik.

Zur Anzeige der Original-Meldung im PDF-Format benötigen sie Adobe Acrobat Reader.

01.12.1983 / Meldungs-Nr.: AHI0238 / Ressort: Innenpolitik (II) Seite $page.NUMBER / $page.COUNT      
© APA - Austria Presse Agentur / Laimgrubengasse 10, 1060 Wien
25.11.1981: Kardinal Ratzinger wird Präfekt der Gaubenskongregation » 26.11.1985: Gesamter VOEST-Vorstand zurückgetreten » 27.11.1971: Eröffnung der Fußgängerzone in der Wiener Innenstadt »