Dossiers aus  Innenpolitik  Aussenpolitik  Wirtschaft  Sport  Chronik&Kultur  Kurioses  Alle Dossiers Suche
21.06.1978 / Meldungs-Nr.: AHI0320 / Ressort: Sonderdienste (SD) Seite $page.NUMBER / $page.COUNT      

 Druckversion    Original-Meldung

apa 288-sd (wm 36 - 21.6.)=++++ österreich - brd 11 =

 
apa 288-sd
(wm 36 - 21.6.)=++++
österreich - brd 11
utl:spielverlauf 2. hälfte
die deutschen kamen nach der pause mit hans müller für beer und
schon zwei minuten nach dem wiederanpiff schien der ausgleich nahe,
als prohaska krankl freispielte, der rapidler verfehlte das "lange
eck" knapp. gefahr gab es jedesmal für österreich, wenn bonhof
vor dem strafraum zu einem seiner gefürchteten freistösse antrat.
in der 50. minute spielte h. müller den ball kurz zu bonhof ab, der
aus 25 m einen gewaltschuss knapp neben das tor jagte. eine minute
später traf der mönchengladbacher aus 18 m mit einem freistoss nur
die rechte stange. dann lag der ball endlich im deutschen tor, als
kreuz eine flanke von strasser einschoss, der ball hatte aber vorher
schon die toroutlinie überschritten (56.). eine minute später
verfehlten zwei österreicher einen scharfen pass von prohaska
allein vor maier nur knapp. in der 60. minute fiel dann endlich der
ausgleich: krieger flankte von der rechten seite in den strafraum,
maier verfehlte den ball, der dem von zwei österreichern
bedrängten vogts in seinem letzten länderspiel vom bein in das tor
sprang. helmut schön reagierte mit einem austausch: für dieter
müller kam fischer (61.). drei minuten später parierte koncilia
einen von hans müller herrlich geschossenen freistoss aus 21 m zur
ecke. nach dem eckball schoss rüssmann über das tor. in der 66.
minute hiess es dann 2:1 für österreich: der ball kam über
strasser zu hickersberger, der von der linken seite flankte, krankl
stoppte sich den ball in der luft mit dem linken fuss und schoss aus
halbrechter position mit dem linken fuss unter die latte. die freude
der österreicher war allerdings nur von kurzer dauer: zwei minuten
später zirkelte hölzenbein einen freistoss von bonhof von der
rechten seite mit dem kopf in die rechte ecke - 2:2 (68.).jeweils
die gelbe karte gab es dann für abramczik (foul an prohaska/69.)
und für prohaska (foul an vogts/70.). in der 72. minute kam
oberacher für schachner. der erste gefährliche angriff der
österreicher in dieser phase führte über kreuz zu pezzey, dessen
schuss aus 16 m das tor verfehlte. (77.). dann gab es zwei grosse
chancen für die brd. zunächst scheiterte hans müller an koncilia,
dann war hölzenbein nicht erfolgreicher (78.). obermayer schied in
der 79. minute für kurze zeit verletzt aus, dann gab es ein foul
von abramczik an koncilia (81.). die insgesamt zweite gelbe karte
für österreich bei dieser 11. weltmeisterschaft erhielt robert
sara für ein foul an hans müller (84.). zwei minuten vor dem
schlusspiff hiess es dann 3:2 für österreich: krankl liess in
halblinker position rüssmann und kaltz aussteigen und schoss den
ball an maier vorbei ein (88.). dietz vergab in der schlussminute
den möglichen ausgleich. (mm) (schluss)

 

Dieser Volltext stellt technisch bedingt nicht den Anspruch auf ein exaktes Abbild der Originalmeldung. Der Grund für die mitunter geringe Qualität ist das Alter des Papiers sowie die damals verwendete Kopiertechnik.

Zur Anzeige der Original-Meldung im PDF-Format benötigen sie Adobe Acrobat Reader.

21.06.1978 / Meldungs-Nr.: AHI0320 / Ressort: Sonderdienste (SD) Seite $page.NUMBER / $page.COUNT      
© APA - Austria Presse Agentur / Laimgrubengasse 10, 1060 Wien
25.11.1981: Kardinal Ratzinger wird Präfekt der Gaubenskongregation » 26.11.1985: Gesamter VOEST-Vorstand zurückgetreten » 27.11.1971: Eröffnung der Fußgängerzone in der Wiener Innenstadt »