Dossiers aus  Innenpolitik  Aussenpolitik  Wirtschaft  Sport  Chronik&Kultur  Kurioses  Alle Dossiers Suche
10.08.1976 / Meldungs-Nr.: AHI0143 / Ressort: Innenpolitik (II) Seite $page.NUMBER / $page.COUNT      

 Druckversion    Original-Meldung

i 173 - mangelhafter beton führte zum brückeneinsturz 1 utl: zusammenfassung der serie "massnahmen zur reichsbrücke" und "reichsbrücke mit sand gebaut" =

 
i 173 - mangelhafter beton führte zum brückeneinsturz 1
utl: zusammenfassung der serie "massnahmen zur reichsbrücke"
und "reichsbrücke mit sand gebaut"
wien, 10.8.(apa) - der beton des linken brückenpfeilers der
wiener reichsbrücke war qualitativ mangelhaft, zu dieser
generellen feststellung kam die vom wiener bürgermeister leopold
gratz und bautenminister josef moser einberufene expertenkommission
in einem ersten prüfungsbericht, den gratz heute der
öffentlichkeit in einer pressekonferenz präsentierte. eine
weitere feststellung der experten: so wie damals wird keine brücke
mehr konstruiert.
univ.prof.dipl.ing.dr.hans reiffenstuhl fügte allerdings hinzu,
dass man von einem konstruktionsfehler bei der reichsbrücke nicht
sprechen könne, da die brücke jahrzehntelang gehalten habe. bei
einer normalen überprüfung wären die mängel an dem linken
brückenpfeiler trotz der aussinterungen nicht feststellbar gewesen.
erstens einmal hätten dazu die verkleidungssteine entfernt werden
müssen und zweitens wäre die entnahme solcher "bohrkerne"
bis dato unüblich gewesen.
inzwischen laufen nach über eine woche seit der katastrophe
die räumungsarbeiten und die vorarbeiten für die brückenprovisorien
auf hochtouren. vordringlichste aufgabe: die räumung
der brückenteile am linken donauufer, um eine einbahnige fahrtrinne
für den schiffsverkehr zu schaffen, denn der verlust für
die ddsg beläuft sich, wie der vorstandsdirektor dieser gesellschaft,
dr.othmar luczensky bekanntgab, auf eineinhalb millionen
schilling täglich. um die trümmer der brücke beseitigen zu
können, wird man sprengungen vornehmen. damit soll schon morgen,
mittwoch, begonnen werden. dabei werden besondere vorsichtsmassnahmen
getroffen werden, um niemanden zu gefährden.
da die brückenprovisorien voraussichtlich nicht bis
zum schulbeginn fertiggestellt werden können, wird für die anrainerbezirke
des donaustromes ein gestaffelter schulbeginn
erwogen. die räumungsarbeiten werden tag und nacht fortgesetzt.
eventuell will man auch den donaukanal als umleitung benützen.
wie bürgermeister gratz dazu versicherte, werden auf diesem wege
jedoch keinesfalls mineralöle und chemikalien transport werden
dürfen. (forts)ko/my+

 

Dieser Volltext stellt technisch bedingt nicht den Anspruch auf ein exaktes Abbild der Originalmeldung. Der Grund für die mitunter geringe Qualität ist das Alter des Papiers sowie die damals verwendete Kopiertechnik.

Zur Anzeige der Original-Meldung im PDF-Format benötigen sie Adobe Acrobat Reader.

10.08.1976 / Meldungs-Nr.: AHI0143 / Ressort: Innenpolitik (II) Seite $page.NUMBER / $page.COUNT      
© APA - Austria Presse Agentur / Laimgrubengasse 10, 1060 Wien
25.11.1981: Kardinal Ratzinger wird Präfekt der Gaubenskongregation » 26.11.1985: Gesamter VOEST-Vorstand zurückgetreten » 27.11.1971: Eröffnung der Fußgängerzone in der Wiener Innenstadt »