Dossiers aus  Innenpolitik  Aussenpolitik  Wirtschaft  Sport  Chronik&Kultur  Kurioses  Alle Dossiers Suche
01.08.1976 / Meldungs-Nr.: AHI0085 / Ressort: Innenpolitik (II) Seite $page.NUMBER / $page.COUNT      

 Druckversion    Original-Meldung

i 33 - reichsbrücke 11 apa/1.8. utl.:schiffahrt völlig gesperrt in einer besprechung des krisenstabes im wiener rathaus =

 
i 33 - reichsbrücke 11 apa/1.8.
utl.:schiffahrt völlig gesperrt
in einer besprechung des krisenstabes im wiener rathaus
wurden die ersten massnahmen zusammengefasst.
die schnellbahnzüge verkehren laut ak ab sofort in kürzeren
intervallen. zusätzliche garnituren wurden von den
österreichischen bundesbahnen zur verfügung gestellt um die
präkere verkehrssituation für die bezirke links der donau
wenigstens zu mildern. ab sofort wird auch der personenverkehr
zwischen stadlau und ostbahnhof verstärkt. die fahrt ist
ab sofort durch ein entgegenkommen der öbb mit fahrtausweisen
beziehungsweise fahrkarten der verkehrsbetriebe möglich. auch
der autobusverkehr der linie 26 wird verstärkt. die
bundesbahnen haben den verkehrsbetrieben zusätzliche autobusse
zur verfügung gestellt.
in kürzester zeit soll nun geklärt werden, wo die provisorische
brücke errichtet wird. sie wird aller voraussicht
nach stromabwärts von der reichsbrücke liegen. die verkehrsfachleute
arbeiten daran, die günstigste lage für die
auffahrtsrampen für strassenbahn und autos zu finden.
ausserdem versucht man zu klären, welche
behelfsbrückentragwerke in österreich vorhanden sind,
um möglichst rasch die errichtung der provisorischen
brücke in angriff nehmen zu können. sollten in
österreich keine entsprechenden tragwerke vorhanden sein,
müssen sich die fachleute im ausland umschauen. die
fa.waagner-biro erhielt den auftrag, gemeinsam mit den
pionieren des bundesheeres zu klären, wo behelfspfeiler
raschest geschlagen werden können.
der verkehr auf der donau ist für alle schiffe und
boote im raum wien ab sofort gesperrt. donauschlepper,
die donauabwärts unterwegs sind, sollen bereits beim
kraftwerk altenwörth aufgehalten werden. die stromgendarmerie
hält alle schiffe und boote die zur zeit stromabwärts oder
stromaufwärts nach Wien unterwegs sind, vor den landesgrenzen
auf.
landeshauptmann leopold gratz hat für 1200 uhr eine
sitzung der wiener landesregierung einberufen. um 1300
uhr tritt der krisenstab zu einer neuerlichen
beratung über weitere erforderliche massnahmen zusammen.
dem untersuchungsausschuss der die frage klären soll, wie
und wodurch die reichsbrücke einstürzte, gehören
das strombauamt, die feuerwehr, das bundesheer und die
polizei an. leiter der untersuchung ist der sprengstoffspezialist
oberst massak. (forts)+se+

 

Dieser Volltext stellt technisch bedingt nicht den Anspruch auf ein exaktes Abbild der Originalmeldung. Der Grund für die mitunter geringe Qualität ist das Alter des Papiers sowie die damals verwendete Kopiertechnik.

Zur Anzeige der Original-Meldung im PDF-Format benötigen sie Adobe Acrobat Reader.

01.08.1976 / Meldungs-Nr.: AHI0085 / Ressort: Innenpolitik (II) Seite $page.NUMBER / $page.COUNT      
© APA - Austria Presse Agentur / Laimgrubengasse 10, 1060 Wien
25.11.1981: Kardinal Ratzinger wird Präfekt der Gaubenskongregation » 26.11.1985: Gesamter VOEST-Vorstand zurückgetreten » 27.11.1971: Eröffnung der Fußgängerzone in der Wiener Innenstadt »