Dossiers aus  Innenpolitik  Aussenpolitik  Wirtschaft  Sport  Chronik&Kultur  Kurioses  Alle Dossiers Suche
07.09.1970 / Meldungs-Nr.: AHI0280 / Ressort: Sport (SI) Seite $page.NUMBER / $page.COUNT      

 Druckversion    Original-Meldung

?s 240 - dringend rindt hatte keine überlebenschance mailand, 7.9. (reuter) österreichs grosser grand-prix-pilot =

 
?s 240 - dringend
rindt hatte keine überlebenschance
mailand, 7.9. (reuter) österreichs grosser grand-prix-pilot
jochen rindt ist wahrscheinlich nach seinem schweren trainingsunfall
am samstag in monza nach wenigen sekunden gestorben, das
ergab die am montag vorgenommene autopsie.
prof. leopold basile, der die autopsie vornahm, erklärte:
"ich glaube der tod ist nach wenigen sekunden eingetreten, ich
würde sagen zwischen einer und 30 sekunden. die verletzungen, die
rindt am nacken und rücken erlitten hatte, wären unheilbar gewesen,
und keinerlei operation hätte diese verletzungen beheben können".
nach bekanntwerden des ergebnisses dieser autopsie wurde der
leichnam, der nun nach österreich überführt werden wird, von der
mailänder prosektur freigegeben. (schluss)ko+

 
zum Dossier Jochen Rindt

Dieser Volltext stellt technisch bedingt nicht den Anspruch auf ein exaktes Abbild der Originalmeldung. Der Grund für die mitunter geringe Qualität ist das Alter des Papiers sowie die damals verwendete Kopiertechnik.

Zur Anzeige der Original-Meldung im PDF-Format benötigen sie Adobe Acrobat Reader.

07.09.1970 / Meldungs-Nr.: AHI0280 / Ressort: Sport (SI) Seite $page.NUMBER / $page.COUNT      
© APA - Austria Presse Agentur / Laimgrubengasse 10, 1060 Wien
25.11.1981: Kardinal Ratzinger wird Präfekt der Gaubenskongregation » 26.11.1985: Gesamter VOEST-Vorstand zurückgetreten » 27.11.1971: Eröffnung der Fußgängerzone in der Wiener Innenstadt »