Dossiers aus  Innenpolitik  Aussenpolitik  Wirtschaft  Sport  Chronik&Kultur  Kurioses  Alle Dossiers Suche
13.07.1979 / Meldungs-Nr.: AHI0176 / Ressort: Innenpolitik (II) Seite $page.NUMBER / $page.COUNT      

 Druckversion    Original-Meldung

apa 181-al/id eilt überfall - reaktionen 2 afp/13.7. =

 
apa 181-al/id
eilt
überfall - reaktionen 2 afp/13.7.
utl.: israelis bezeichnen geiselnahme als konsequenz des treffens
kreisky-brandt-arafat =
tel aviv - in israel bezeichnete innenminister josef burg die
geiselnahme in der ägyptischen botschaft in ankara als direkte
folge des treffens kreisky - brandt - arafat in wien. im
israelischen rundfunk meinte der minister am freitag, die führer
der sozialistischen internationale hätten damit einen kapitalen
fehler begangen. sie hätten die terroristische internationale
anerkannt und ermutigt.++++
burg sprach den wunsch aus, dass die in der botschaft von den
palästinensischen terroristen genommenen geisel lebend wieder frei
kämen. ägypten, das so wie israel den frieden wünsche, sei
nunmehr ebenso wie israel zielscheibe von terroristen geworden. das
neue attentat unterstreiche die israelische auffassung, dass die
terrororganisationen eine gefahr für alle staaten, völker und
religionen darstellten. israel hoffe, dass die welt daraus eine
lehre ziehen möge (forts. mögl) kr

 

Dieser Volltext stellt technisch bedingt nicht den Anspruch auf ein exaktes Abbild der Originalmeldung. Der Grund für die mitunter geringe Qualität ist das Alter des Papiers sowie die damals verwendete Kopiertechnik.

Zur Anzeige der Original-Meldung im PDF-Format benötigen sie Adobe Acrobat Reader.

13.07.1979 / Meldungs-Nr.: AHI0176 / Ressort: Innenpolitik (II) Seite $page.NUMBER / $page.COUNT      
© APA - Austria Presse Agentur / Laimgrubengasse 10, 1060 Wien
25.11.1981: Kardinal Ratzinger wird Präfekt der Gaubenskongregation » 26.11.1985: Gesamter VOEST-Vorstand zurückgetreten » 27.11.1971: Eröffnung der Fußgängerzone in der Wiener Innenstadt »