Dossiers aus  Innenpolitik  Aussenpolitik  Wirtschaft  Sport  Chronik&Kultur  Kurioses  Alle Dossiers Suche
17.06.1968 / Meldungs-Nr.: AHI0041 / Ressort: Aussenpolitik (AA) Seite $page.NUMBER / $page.COUNT      

 Druckversion    Original-Meldung

a 126 "moskau zur rechtfertigung bereit" wien, 17.6.-(dpa) der sowjetische parteichef leonid breschnjew hat nach angaben des stellvertretenden parlamentspräsidenten =

 
a 126 "moskau zur rechtfertigung bereit"
wien, 17.6.-(dpa) der sowjetische parteichef leonid breschnjew
hat nach angaben des stellvertretenden parlamentspräsidenten
der cssr, josef zednik, die bereitschaft der sowjetunion geäussert,
"sich - selbst vor einem internationalen gerichtshof -
gegen die anschuldigungen zu rechtfertigen, die gegen sie i
zusammenhang mit den ereignissen in der cssr erhoben worden sind."
breschnjew habe erkärt, nie anweisungen gegeben zu haben, etwas
in der einen oder anderen richtung gegen die prager ereignisse
zu unternehmen, sagte zednik in einem heute veröffentlichten
interview des organs der katholischen volkspartei der cssr,
"lidova demokracie".
"ich bin überzeugt, dass die sowjetunion nicht die absicht
hat, sich in unsere angelegenheiten einzumischen. das wurde uns
von den höchsten vertretern der sowjetunion bestätigt",
sagte zednik, der als abgeordneter der katholischen volkspartei
der parlamentsdelegation angehört hat, die vor kurzem von einem
zehntägigen besuch in der udssr zurückgekehrt ist.
nach seinen worten habe das sowjetische staatsoberhaupt
nikolai podgorny in seinem gespräch mit den tschechoslowakischen abgeordneten
viele positive elemente in der entwicklung der cssr
festgestellt, aber "sein bedauern über die tatsache ausgesprochen,
dass die tschechoslowakischen massenmedien nicht immer
in einem sinne berichten, der der festigung der freundschaft
zwischen unseren völkern dient."(schluss)+sm+

 

Dieser Volltext stellt technisch bedingt nicht den Anspruch auf ein exaktes Abbild der Originalmeldung. Der Grund für die mitunter geringe Qualität ist das Alter des Papiers sowie die damals verwendete Kopiertechnik.

Zur Anzeige der Original-Meldung im PDF-Format benötigen sie Adobe Acrobat Reader.

17.06.1968 / Meldungs-Nr.: AHI0041 / Ressort: Aussenpolitik (AA) Seite $page.NUMBER / $page.COUNT      
© APA - Austria Presse Agentur / Laimgrubengasse 10, 1060 Wien
22.04.1979: Anschlag auf Synagoge in der Wiener Seitenstettengasse » 23.04.1985: Weinskandal in Österreich aufgedeckt » 24.04.1974: Bundespräsident Jonas in Wien gestorben »