Dossiers aus  Innenpolitik  Aussenpolitik  Wirtschaft  Sport  Chronik&Kultur  Kurioses  Alle Dossiers Suche
09.05.1968 / Meldungs-Nr.: AHI0028 / Ressort: Aussenpolitik (AA) Seite $page.NUMBER / $page.COUNT      

 Druckversion    Original-Meldung

a 50 - zusammenfassung "kleines gipfeltreffen" moskau, 9.5. (reuter/dpa/ap) die beziehungen zwischen der tschechoslowakei und anderen osteuropäischen kommunistischen =

 
a 50 - zusammenfassung "kleines gipfeltreffen"
moskau, 9.5. (reuter/dpa/ap) die beziehungen zwischen der
tschechoslowakei und anderen osteuropäischen kommunistischen
ländern sind nach ansicht westlicher kreise in moskau in ein
kritisches stadium getreten. das wird aus der überraschung
einberufenen konferenz der parteiführer aus bulgarien, ungarn,
der ddr und polen am mittwoch geschlossen.
wie heute bekannt wurde, trafen todor schiwoff, janos kadar,
walter ulbricht und wladislaw gomulka bereits am mittwoch früh
in der sowjetischen hauptstadt ein. das treffen wurde erst um
22.00 uhr ortszeit nach seinem ende von radio moskau bekanntgegeben.
fast gleichzeitig wurde den sowjetischen zeitungen des
abschlusskommunique zugestellt. der polnische und bulgarische parteichef
sind laut tass bereits heute früh wieder in ihre heimatländer
abgereist.
bei dem "kleinen gipfeltreffen" waren die sowjetischen
gesprächspartner kp-chef leonid breschnjew, staatschef nikolai
podgorny, ministerpräsident alexej kossygin und der für die
beziehungen zu sozialistischen ländern zuständige sekretär des
zk konstantin katuschew zugegen.
in moskauer diplomatischen kreisen besteht kein zweifel
daran, dass die gespräche, die der tschechoslowakische parteichef
alexander dubcek während seines blitzbesuches in der sowjetischen
hauptstadt am vergangenen wochenende führte, im mittelpunkt des
"moskauer rumpftreffen", wie die blitzkonferenz in den oben genannten
kreisen auch genannt wird, gestanden sein dürften.
offenbar sind die sowjets ausserordentlich beunruhigt.(forts.)+pa+

 

Dieser Volltext stellt technisch bedingt nicht den Anspruch auf ein exaktes Abbild der Originalmeldung. Der Grund für die mitunter geringe Qualität ist das Alter des Papiers sowie die damals verwendete Kopiertechnik.

Zur Anzeige der Original-Meldung im PDF-Format benötigen sie Adobe Acrobat Reader.

09.05.1968 / Meldungs-Nr.: AHI0028 / Ressort: Aussenpolitik (AA) Seite $page.NUMBER / $page.COUNT      
© APA - Austria Presse Agentur / Laimgrubengasse 10, 1060 Wien
22.04.1979: Anschlag auf Synagoge in der Wiener Seitenstettengasse » 23.04.1985: Weinskandal in Österreich aufgedeckt » 24.04.1974: Bundespräsident Jonas in Wien gestorben »