Dossiers aus  Innenpolitik  Aussenpolitik  Wirtschaft  Sport  Chronik&Kultur  Kurioses  Alle Dossiers Suche
18.04.1961 / Meldungs-Nr.: AHI0003 / Ressort: Aussenpolitik (AA) Seite $page.NUMBER / $page.COUNT      

 Druckversion    Original-Meldung

a 17 kuba ereignisse 1 new york, 18.4.{reuter, ap, afp} der kubanische =

 
a 17
kuba ereignisse 1
new york, 18.4.{reuter, ap, afp} der kubanische
revolutionsrat in new york gab in den ersten morgenstunden des
dienstag bekannt, dass der kampf um kuba in den nächsten stunden
entschieden sein würde. in der erklärung heisst es, der grösste
teil der miliz fidel castros sei zu den aufständischen
übergelaufen.
zur selben zeit veröffentlichte die nachrichtenagentur tass -
wie ap aus london meldet - eine erklärung, wonach die sowjetunion
und andere sozialistische länder bereit sind, dem kubanischen
volk "hilfe und unterstützung" zu leisten. neuerlich
werden die usa aufgefordert, ihre aggression sofort einzustellen
und sich der, tatsache bewusst zu werden, dass kuba nicht
allein steht.
die zahl der rebellen, die derzeit an verschiedenen punkten
kubas gegen das regime fidel castro kämpfen, wird auf ungefähr
15.000 mann geschätzt. man nimmt an, dass etwa 5.000 aufständische
in kuba an land gegangen sind, deren zahl sich aber in
kürzester zeit durch die überläufer aus den reihen der armee
und miliz castros verdreifacht hat.
der korrespondent der amerikanischen national broadcasting
company berichtet aus mexiko city, dass die provinz pinar del
rio bereits in den händen der aufständischen ist. im gebiet
von santiago de kuba und in der provinz matanzas geht der vormarsch
der aufständischen weiter. die pinien-insel, auf der castro
10.000 politische gefangene festhielt, soll sich bereits in den
händen der aufständischen befinden, die politischen gefangenen
haben sich nach ihrer befreiung den rebellentruppen angeschlossen.
die leibgarde fidel castros soll unbestätigten berichten zufolge
gestern in den späten abendstunden bis auf den letzten mann
gefangen genommen worden bzw. gefallen sein. castro selbst sei
dabei der gefangennahme nur knapp entgangen. sein bruder raoul,
der als verteidigungsminister fungiert, soll, wie gemeldet,
von den aufständischen festgehalten werden.(fortsetzung)0436+bi

 
zum Dossier Kubakrise

Dieser Volltext stellt technisch bedingt nicht den Anspruch auf ein exaktes Abbild der Originalmeldung. Der Grund für die mitunter geringe Qualität ist das Alter des Papiers sowie die damals verwendete Kopiertechnik.

Zur Anzeige der Original-Meldung im PDF-Format benötigen sie Adobe Acrobat Reader.

18.04.1961 / Meldungs-Nr.: AHI0003 / Ressort: Aussenpolitik (AA) Seite $page.NUMBER / $page.COUNT      
© APA - Austria Presse Agentur / Laimgrubengasse 10, 1060 Wien
25.11.1981: Kardinal Ratzinger wird Präfekt der Gaubenskongregation » 26.11.1985: Gesamter VOEST-Vorstand zurückgetreten » 27.11.1971: Eröffnung der Fußgängerzone in der Wiener Innenstadt »