Dossiers aus  Innenpolitik  Aussenpolitik  Wirtschaft  Sport  Chronik&Kultur  Kurioses  Alle Dossiers Suche
24.06.1961 / Meldungs-Nr.: AHI0011 / Ressort: Aussenpolitik (AA) Seite $page.NUMBER / $page.COUNT      

 Druckversion    Original-Meldung

a 27 detroit, 24.6. (afp, ap) der ausstausch von 500 amerikanischen traktoren gegen 1.200 kubanische politische häftlinge wird nicht =

 
a 27
detroit, 24.6. (afp, ap) der ausstausch von 500 amerikanischen
traktoren gegen 1.200 kubanische politische häftlinge wird nicht
stattfinden. das amerikanische komitee, das mit dieser aktion betraut
wurde, gab gestern bekannt, dass der kubanische regierungschef
castro diesen tausch unmöglich gemacht habe. es handelt sich
bei den 1.200 gefangenen um anti-castro rebellen, die an der gescheiterten
invasion kubas im april beteiligt waren.
vertreter des amerikanischen komitees der "traktoren für die
freiheit" hatte sich nach havanna begeben, um die tauschaktion
mit castro zu besprechen.
castro verlangte 500 schwere traktoren (bulldozer), während
das komitee aber nur in der lage ist, 500 leichte traktoren bereitzustellen.
der kubanische regierungschef erklärte sich schließlich
bereit, auch landwirtschaftliche traktoren, jedoch im gesamtwert
von 28 millionen dollar anzunehmen kein betrag, für den
aber mindestens 1.000 traktoren geliefert werden müssten.)
das amerikanische komitee hat daher die forderung des kubanischen
regierungschefs fidel castro als unannembar abgelehnt. es beschuldigt
castro, dass er "brutal und zynisch" mit dem leben der gefangene
spiele. das scheitern der tauschaktion nehme den häftlingen
jede hoffnung auf wiedererlangung ihrer freiheit. die landwirtschaftlichen
traktoren wären auch von den bauern kubas dringend
benötigt worden, um die lebensmittelproduktion zu erhöhen.
das komitee wird nun seine tätigkeit einstellen, nachdem es
seine "menschliche mission" nicht erfüllen konnte. die beträge,
die es von amerikanischen privatleuten und organisationen erhalten
habe, werde es wieder zurückgeben.
der auschuss stand unter leitung des gewerkschaftsführers
der automobilindustrie, walter reuther, ausserdem gehörten ihm
eleonore roosevelt sowie dr. milton eisenhower, der bruder des
früheren präsidenten an. (schluss)0715+bi

 
zum Dossier Kubakrise

Dieser Volltext stellt technisch bedingt nicht den Anspruch auf ein exaktes Abbild der Originalmeldung. Der Grund für die mitunter geringe Qualität ist das Alter des Papiers sowie die damals verwendete Kopiertechnik.

Zur Anzeige der Original-Meldung im PDF-Format benötigen sie Adobe Acrobat Reader.

24.06.1961 / Meldungs-Nr.: AHI0011 / Ressort: Aussenpolitik (AA) Seite $page.NUMBER / $page.COUNT      
© APA - Austria Presse Agentur / Laimgrubengasse 10, 1060 Wien
25.11.1981: Kardinal Ratzinger wird Präfekt der Gaubenskongregation » 26.11.1985: Gesamter VOEST-Vorstand zurückgetreten » 27.11.1971: Eröffnung der Fußgängerzone in der Wiener Innenstadt »