Dossiers aus  Innenpolitik  Aussenpolitik  Wirtschaft  Sport  Chronik&Kultur  Kurioses  Alle Dossiers Suche
04.06.1961 / Meldungs-Nr.: AHI0074 / Ressort: Sonderdienste (SD) Seite $page.NUMBER / $page.COUNT      

 Druckversion    Original-Meldung

kc 42 damen 4 (apa) frau nina chruschtschowa, deren stieftochter julia =

 
kc 42
damen 4 (apa)
frau nina chruschtschowa, deren stieftochter julia
schumowa und die mutter des präsidenten kennedy, rose kennedy,
besuchten heute vormittags vor dem mittagessen im palais
pallavicini das achte abonnementkonzert in der reihe der
philharmonischen konzerte im grossen musikvereinssaal herbert
von karajan dirigierte.
schon lange vor beginn des konzerts drängten sich die
menschen rund um das musikvereinsgebäude, wo die polizei
sicherungsmassnahmen getroffen hatte. im foyer wurden die
glücklichen besitzer von karten zu diesem abonnementkonzert
immer wieder teils von neugierigen, die die gäste sehen wollten,
teils von musikenthusiasten bestürmt. ihre eintrittskarte
zu verkaufen. das personal des musikvereins verhielt sich
sehr reserviert und war nicht zu den harmlosesten auskünften
darüber zu bewegen, wo die hohen gäste eintreffen werden.
so kam es, dass ein teil des publikums vor dem haupteingang
in der dumbastrasse wartete, während der andere teil an
der einfahrt in der bösendorferstrasse im spalier
stand. tatsächlich kamen die hohen gäste zu diesem
zweitgenannten eingang. sie wurden dort vom vorstand der
wiener philharmoniker professor ing. otto strasser und vom
geschäftsführenden sekretär professor helmut wobisch begrüsst.
von der präsidentschaftskanzlei - der bundespräsident
hatte seine loge zur verfügung gestellt - war
kabinettsdirektor dr. trescher zur begrüssung der damen erschienen,
vom protokoll legationsrat dr. rössler.
das haus war bis auf das letzte plätzchen besetzt. es
gab kein einziges programm mehr zu kaufen. ein junger mann
stürzte zur rechten hauptstiege nickte dem billeteur
vertraulich zu,rief:" meine frau ist schon oben", und
wollte die stiege hinauflaufen. der billeteur war sich im
entgegen:" wohin wollen sie? wo ist ihre karte?" es
nützte dem mann nichts, dass er beteuerte, seine frau
sitze in der 30. reihe und habe die karte für ihn. er
wurde nicht durchgelassen.-(fortsetzung)+ 1516 sk+

 

Dieser Volltext stellt technisch bedingt nicht den Anspruch auf ein exaktes Abbild der Originalmeldung. Der Grund für die mitunter geringe Qualität ist das Alter des Papiers sowie die damals verwendete Kopiertechnik.

Zur Anzeige der Original-Meldung im PDF-Format benötigen sie Adobe Acrobat Reader.

04.06.1961 / Meldungs-Nr.: AHI0074 / Ressort: Sonderdienste (SD) Seite $page.NUMBER / $page.COUNT      
© APA - Austria Presse Agentur / Laimgrubengasse 10, 1060 Wien
25.11.1981: Kardinal Ratzinger wird Präfekt der Gaubenskongregation » 26.11.1985: Gesamter VOEST-Vorstand zurückgetreten » 27.11.1971: Eröffnung der Fußgängerzone in der Wiener Innenstadt »