Dossiers aus  Innenpolitik  Aussenpolitik  Wirtschaft  Sport  Chronik&Kultur  Kurioses  Alle Dossiers Suche
03.06.1961 / Meldungs-Nr.: AHI0118 / Ressort: Sonderdienste (SD) Seite $page.NUMBER / $page.COUNT      

 Druckversion    Original-Meldung

kc 53 jackie 2 (apa) nach dem mittagsssen im kerzenstüberl fuhr mrs. kennedy =

 
kc 53
jackie 2 (apa)
nach dem mittagsssen im kerzenstüberl fuhr mrs. kennedy
zum augarten.
"die sonne kommt mit jackie", sagte die leute
im dichten spalier des vorhofes des augarten-schlössls,
als der autokonvoi mit der gattin des amerikanischen präsidenten
kennedy um 14:45 uhr vor der augartenmanufaktur vorfuhr.
die dichte wolkendecke, die die regenfälle am vormittag
begleitet hatte, war plötzlich aufgebrochen und die sonne
liess die bäume des augartenparks im saftigen
grün aufleuchten. stürmisch von der menschenmenge akklamiert
fuhr "jackie" beim austellungsraum vor. im feuer
der blitzlichte der pressefotografen und wochenschauleute
machte die gattin des präsidenten ihrem ruf als charmante
frau alle ehre. sie trug ein leuchtendblaues strickkostüm und
gleichfarbigen strohhut mit masche, lange weisse handschuhe,
ein schwarze handtasche und schwarze schuhe. zur begrüssung
jackies hatten sich bürgermeister jonas und gattin, weiters als
ehrendame die gattin des generalsekretärs im aussenamt
dr. fuchs und der direktor der manufaktur, emil friedl, eingefunden.
als geschenk der manufaktur, die 1717 gegründet
wurde und damit die zweitälteste europas ist (die älteste
ist meissen, gegründet 1710), wurde jackie von direktor
friedl, eine prachtvolle vase mit blumenmuster überreicht.
bürgermeister jonas stellte sich mit einem grossen blumenstrauss
ein. anschliessend wurde unter führung von direktor
friedl ein zwanzig minuten-rundgang durch die manufaktur
unternommen, jackie kennedy bewunderte dabei mit sichtlicher
freude die erzeugnisse der manufaktur. besonders die sammeltassen
und die reiterfiguren hatten es ihr angetan. sie meinte,
sie habe gar nicht gewusst, dass man in der heutigen zeit handarbeit
noch so hoch einschätze. die gattin kennedys unterhielt
sich auch mit betriebsangehörigen, denen sie höchstes
lob aussprach. eines der ältesten betriebsmitglieder, welche
die geschenkvase für "jackie" gemalt hatte, frau
isabella breideneichen, wurde besonders bedankt. mrs.
kennedy sagte, sie freue sich, eine solche künstlerin kennenlernen
zu dürfen. als jackie die manufaktur verliess, wusste
man nicht, wer am begeistertsten war, "jackie" über
die porzellanschätze oder die anwesenden über jackie.
jedenfalls verlangte mrs. kennedy vom direktor eine zusendung
von katalogen, vermutlich um bestellungen machen zu können.
anschliessend begab sie sich um 15:15 uhr in
die residenz nach hieting. da jackie durch die anstrengungen
von paris und die reisestrapazen etwas ermüdet ist, wurden die
ursprünglichen pläne eines besuches des stifts klosterneuburgs
oder der cezanneausstellung fallengelassen.
(schluss)+tz+1625+

 

Dieser Volltext stellt technisch bedingt nicht den Anspruch auf ein exaktes Abbild der Originalmeldung. Der Grund für die mitunter geringe Qualität ist das Alter des Papiers sowie die damals verwendete Kopiertechnik.

Zur Anzeige der Original-Meldung im PDF-Format benötigen sie Adobe Acrobat Reader.

03.06.1961 / Meldungs-Nr.: AHI0118 / Ressort: Sonderdienste (SD) Seite $page.NUMBER / $page.COUNT      
© APA - Austria Presse Agentur / Laimgrubengasse 10, 1060 Wien
25.11.1981: Kardinal Ratzinger wird Präfekt der Gaubenskongregation » 26.11.1985: Gesamter VOEST-Vorstand zurückgetreten » 27.11.1971: Eröffnung der Fußgängerzone in der Wiener Innenstadt »