Dossiers aus  Innenpolitik  Aussenpolitik  Wirtschaft  Sport  Chronik&Kultur  Kurioses  Alle Dossiers Suche
04.06.1961 / Meldungs-Nr.: AHI0059 / Ressort: Sonderdienste (SD) Seite $page.NUMBER / $page.COUNT      

 Druckversion    Original-Meldung

kc 27 zweiter tag 6 (apa) präsident kennedy erwiderte chruschtschow: "das freut =

 
kc 27
zweiter tag 6 (apa)
präsident kennedy erwiderte chruschtschow: "das freut
mich zu hören".
den luncheon den heute präsident kennedy als gast des
ministerpräsidenten chruschtschow in der wiener sowjetbotschft
einnehmen wird wurde eine menükrarten, die das menü in
russischer sprache und eine federzeichnung des wiener rathauses
trägt, gedruckt.
das menü ist in russischer un englischer sprache angeführt.
auf der linken seite steht unter dem wappen der sowjetunion
das wort "sawtrak" (mittagessen) und auf der rechten seite
unter dem amerikanischen wappen in englischer sprache "luncheon".
es gibt, als vorspeise zur auswah1, kaviar, fischpasteten,
sudak-hache (eine fischart) und geflügel - gurken-
und tomatensalat, dann folgt eine bortschtschsuppe, krabben in
sauce, dann ein tabacahuhn mit spargel und karfiol. als dessert
wird gefrorenes serviert und sodann kaffee, mandeln und obst
gereicht.
der hausherr botschafter awilow wählte persönlich aus
dem arrangement blutrote nelken, die über der mittelstiege
der sowjetbotschaft angebracht sind, als blumen für die
tafel aus.(forts.)+tz+1225+

 

Dieser Volltext stellt technisch bedingt nicht den Anspruch auf ein exaktes Abbild der Originalmeldung. Der Grund für die mitunter geringe Qualität ist das Alter des Papiers sowie die damals verwendete Kopiertechnik.

Zur Anzeige der Original-Meldung im PDF-Format benötigen sie Adobe Acrobat Reader.

04.06.1961 / Meldungs-Nr.: AHI0059 / Ressort: Sonderdienste (SD) Seite $page.NUMBER / $page.COUNT      
© APA - Austria Presse Agentur / Laimgrubengasse 10, 1060 Wien
25.11.1981: Kardinal Ratzinger wird Präfekt der Gaubenskongregation » 26.11.1985: Gesamter VOEST-Vorstand zurückgetreten » 27.11.1971: Eröffnung der Fußgängerzone in der Wiener Innenstadt »