Dossiers aus  Innenpolitik  Aussenpolitik  Wirtschaft  Sport  Chronik&Kultur  Kurioses  Alle Dossiers Suche
10.06.1961 / Meldungs-Nr.: AHI0064 / Ressort: Aussenpolitik (AA) Seite $page.NUMBER / $page.COUNT      

 Druckversion    Original-Meldung

a 225 sowjetmemorandum 5 (reuter/ap) chruschtschow besteht in dem memorandum darauf, die =

 
a 225
sowjetmemorandum 5 (reuter/ap)
chruschtschow besteht in dem memorandum darauf, die
zahl der internationalen inspektionen auf drei jahre in
der sowjetunion, der usa und in grossbritannien zu beschränken.
die würde, wie erklärt wird, völlig ausreichen, um jede
verletzung eines abkommens über die einstellung der atomversuche
auszuschalten.
solange aber nicht alle länder abgerüstet hätten,
könnte die frage der kontrolle nicht von der militärischen
spionage getrennt werden. chruschtschow machte die zusage, dass,
falls der westen seinen vorschlag für eine allgemeine und völlige
abrüstung annehme, die sowjetunion bereit sein würde, alle
westlichen vorschläge hinsichtlich der kontrolle anzunehmen.
angesichts der schwierigkeiten, mit denen die atomtestverbotsverhandlungen
zu kämpfen haben, würde es nach ansicht
chruschtschows besser sein, mit der frage der allgemeinen abrüstung
zu beginnen.(forts) kl+2338+

 

Dieser Volltext stellt technisch bedingt nicht den Anspruch auf ein exaktes Abbild der Originalmeldung. Der Grund für die mitunter geringe Qualität ist das Alter des Papiers sowie die damals verwendete Kopiertechnik.

Zur Anzeige der Original-Meldung im PDF-Format benötigen sie Adobe Acrobat Reader.

10.06.1961 / Meldungs-Nr.: AHI0064 / Ressort: Aussenpolitik (AA) Seite $page.NUMBER / $page.COUNT      
© APA - Austria Presse Agentur / Laimgrubengasse 10, 1060 Wien
25.11.1981: Kardinal Ratzinger wird Präfekt der Gaubenskongregation » 26.11.1985: Gesamter VOEST-Vorstand zurückgetreten » 27.11.1971: Eröffnung der Fußgängerzone in der Wiener Innenstadt »