Dossiers aus  Innenpolitik  Aussenpolitik  Wirtschaft  Sport  Chronik&Kultur  Kurioses  Alle Dossiers Suche
10.06.1961 / Meldungs-Nr.: AHI0061 / Ressort: Aussenpolitik (AA) Seite $page.NUMBER / $page.COUNT      

 Druckversion    Original-Meldung

a 213 vorrang achtung sperrfrist 00,00 uhr mez =

 
a 213
vorrang
achtung sperrfrist 00,00 uhr mez
sowjet-memorandum 3 (dpa)
die sowjetische nachrichtenagentur tass veröffentlichte
am samstag abend auch den wortlaut des memorandums über die
frage des abschlusses eines friedens-vertrages mit deutschland
und die regelung des westberlin -problems,
die der sowjetische ministerpräsident chruschtschow usa-präsident
kennedy vor einer woche in wien übergeben hat.
in dem sowjet-memorandum wird festgestellt, dass die ausstehende
friedensregelung mit deutschland "in bedeutendem masse
die gefährliche entwicklung der ereignisse in europa in der
nachkriegszeit bestimmt" hat.
von den regierungen der heute existierenden
beiden deutschen staaten würde sich nur die der deutschen
demokratischen republik an die beschlüsse der kriegs-alliierten
zur ausrottung des deutschen militarismus in deutschland
halten.
über die deutsche bundesrepublik heisst es in dem memorandum:
"sie versucht ihren aggressiven plänen eine starke militärische
grundlage zu geben, einen gefährlichen herd für
konflikte auf deutschem boden zu schaffen und die ehemaligen
verbündeten der antihitler-koalition gegeneinander zu treiben".
(forts) kl+2235
achtung auf die sperrfrist

 

Dieser Volltext stellt technisch bedingt nicht den Anspruch auf ein exaktes Abbild der Originalmeldung. Der Grund für die mitunter geringe Qualität ist das Alter des Papiers sowie die damals verwendete Kopiertechnik.

Zur Anzeige der Original-Meldung im PDF-Format benötigen sie Adobe Acrobat Reader.

10.06.1961 / Meldungs-Nr.: AHI0061 / Ressort: Aussenpolitik (AA) Seite $page.NUMBER / $page.COUNT      
© APA - Austria Presse Agentur / Laimgrubengasse 10, 1060 Wien
25.11.1981: Kardinal Ratzinger wird Präfekt der Gaubenskongregation » 26.11.1985: Gesamter VOEST-Vorstand zurückgetreten » 27.11.1971: Eröffnung der Fußgängerzone in der Wiener Innenstadt »