Dossiers aus  Innenpolitik  Aussenpolitik  Wirtschaft  Sport  Chronik&Kultur  Kurioses  Alle Dossiers Suche
02.06.1961 / Meldungs-Nr.: AHI0136 / Ressort: Sonderdienste (SD) Seite $page.NUMBER / $page.COUNT      

 Druckversion    Original-Meldung

kc 56 gipfelkommentar 1 wien, 2.6.(reuter) das historische treffen zwischen =

 
kc 56
gipfelkommentar 1
wien, 2.6.(reuter) das historische treffen zwischen
präsident kennedy und ministerpräsident chruschtschow dürfte,
wie der reuter korrespondent jonh earle schreibt, den verlauf
der ost-west-beziehungen für den rest des jahres festlegen.
trotz der einmaligen umstände , unter denen die beiden
staatsmänner ein privates tete a tete auf neutralem boden abhalten ,
sehen diplomatische beobachter in wien wenig chancen
für irgendein ergebnis der begegnung.
die beiden politiker, planen keine verhandlungen
und ihre besprechungen werden, wenn man die für die übersetzungen
benötigte zeit berücksichtigt, nur etwa fünf
stunden dauern. die besprechungen sollten jedoch beiden staatsmännern
ermöglichen sich eine meinung darüber zu bilden, ob sie bereit
sind, mit dem anderen partner im interesse des
friedens zusammenzuarbeiten.
eine tagesordnung besteht nicht , doch dürften die gespräche
die hauptfragen , die ost und west trennen behandeln.
beobachter betrachten die aussichen eines fortschritts bezüglich
jedes wahrscheinlichen gesprächsthemas wie folgt:
1. abrüstung: sowohl ost und west betonen ihr
interesse an einem abkommen über eine weltabrüstung. konkrete
ergebnisse können jedoch nicht erreicht werden, bis detaillierte
ost -west-verhandlungen aufgenommen werden. die amerikaner
und russen sind verpflichtet, bilaterale besprechungen über
eine wiederaufnahme der abrüstungsverhandlungen im sommer
zu führen. es besteht zwischen ihnen aber keine einigung,
welcher art das verhandlungsforum sein soll. die russen meinen,
dass das ehemalige zehngliedrige abrüstungskomitee - fünf
mitglieder aus dem westen und fünf aus kommunistischen ländern-
zusätzlich durch fünf neutrale erweitert werden solle. die
westmächte sprachen davon, eventuell die ursprünglichen
ausschuss-mitglieder um drei zu erweitern. falls die besprechungen
positiv verlaufen, könnten präsident kennedy und chruschtschow
zu einem kompromiss gelangen. (forts.)+zl+1958+

 

Dieser Volltext stellt technisch bedingt nicht den Anspruch auf ein exaktes Abbild der Originalmeldung. Der Grund für die mitunter geringe Qualität ist das Alter des Papiers sowie die damals verwendete Kopiertechnik.

Zur Anzeige der Original-Meldung im PDF-Format benötigen sie Adobe Acrobat Reader.

02.06.1961 / Meldungs-Nr.: AHI0136 / Ressort: Sonderdienste (SD) Seite $page.NUMBER / $page.COUNT      
© APA - Austria Presse Agentur / Laimgrubengasse 10, 1060 Wien
25.11.1981: Kardinal Ratzinger wird Präfekt der Gaubenskongregation » 26.11.1985: Gesamter VOEST-Vorstand zurückgetreten » 27.11.1971: Eröffnung der Fußgängerzone in der Wiener Innenstadt »