Dossiers aus  Innenpolitik  Aussenpolitik  Wirtschaft  Sport  Chronik&Kultur  Kurioses  Alle Dossiers Suche
17.05.1961 / Meldungs-Nr.: AHI0058 / Ressort: Aussenpolitik (AA) Seite $page.NUMBER / $page.COUNT      

 Druckversion    Original-Meldung

a 157 gipfelpläne 2 (afp-ap) wenn auch unter den konfliktstoffen zwischen ost und west =

 
a 157
gipfelpläne 2 (afp-ap)
wenn auch unter den konfliktstoffen zwischen ost und west
die kuba-krise eine bedeutende rolle dabei gespielt hat, den
termin des gipfelgesprächs vorzuverlegen so scheint die
sackgasse, in der die genfer verhandlungen über die einstellung
der atombombenversuche gelangt sind, den ausschlag für eine
gipfelbegegnung gegeben zu haben, die nach ansicht moskaus
angetan ist, eine konkrete abrüstungs- diskussion zu begünstigen.
die frage der französischen atombombenversuche, die in
genf von sowjetischer seite als haupthindemis für ein abkommen
über ein atomversuchsverbot bezeichnet worden ist, ist wahrscheinlich
bereits vorher von chruschtschow in seinem briefwechsel
mit kennedy aufgerollt worden, moskau will beweisen,
dass die diskussion über die atomversuche den rahmen der
technischen dreierbesprechungen, die in genf nicht vom fleck
kommen, gesprengt hat, und jetzt von der internationalen
diplomatie auf höhere ebene in einer diskussion über das
problem der nuklearen abrüstung behandelt werden
muss.
aaan weist auch besonders darauf hin, dass die sowjetische
kritik an den französischen atomversuchen zwei wochen vor der
reise kennedys nach paris erfolgt ist. gewisse beobachter sehen
darin einen indirekten druck auf die usa, um präsident kennedy
dazu zu veranlassen, dieses problem bei seinen gesprächen mit
de gaulle zu behandeln.
es scheint, dass der ausgang der genfer konferenzen über
laos und die einstellung der atomversuche sowie aller anderen
diskussionen zwischen ost und west weitgehend von dem bevorstehenden
gespräch zwischen kennedy und chruschtschow abhängen.
die genfer konferenzen sind zwar formell von diesem treffen
unabhängig, doch ist die, für heute angesetzt gewesene genfer
dreimächtesitzung über die einstellung der atomversuche
bereits abgesagt worden. man erklärt, dass nicht genügend
übersetzer zur verfügung stehen, um die laoskonferenz und
die versuchsstopverhandlungen gleichzeitig zu bedienen.(forts.
mögl.) 1730+pj

 

Dieser Volltext stellt technisch bedingt nicht den Anspruch auf ein exaktes Abbild der Originalmeldung. Der Grund für die mitunter geringe Qualität ist das Alter des Papiers sowie die damals verwendete Kopiertechnik.

Zur Anzeige der Original-Meldung im PDF-Format benötigen sie Adobe Acrobat Reader.

17.05.1961 / Meldungs-Nr.: AHI0058 / Ressort: Aussenpolitik (AA) Seite $page.NUMBER / $page.COUNT      
© APA - Austria Presse Agentur / Laimgrubengasse 10, 1060 Wien
22.04.1979: Anschlag auf Synagoge in der Wiener Seitenstettengasse » 23.04.1985: Weinskandal in Österreich aufgedeckt » 24.04.1974: Bundespräsident Jonas in Wien gestorben »