Dossiers aus  Innenpolitik  Aussenpolitik  Wirtschaft  Sport  Chronik&Kultur  Kurioses  Alle Dossiers Suche
07.06.1977 / Meldungs-Nr.: AHI0267 / Ressort: Wirtschaft (WI) Seite $page.NUMBER / $page.COUNT      

 Druckversion    Original-Meldung

w 115 - weiterentwicklung der wirtschaftsbeziehungen eg-efta wünschenswert 1 utl.: erster juli "neuer ansatz nach vorne" =

 
w 115 - weiterentwicklung der wirtschaftsbeziehungen eg-efta
wünschenswert 1
utl.: erster juli "neuer ansatz nach vorne"
brüssel , 7.6. (apa) - als eindeutig positives ereignis
wird in der eg-kommission in brüssel die im 1. juli 1977 in kraft
tretende freihandelszone für industrieprodukte über 16 europäische
staaten beurteilt. wie sprecher der kommission vor österreichischen
journalisten erklärten, sei dies nicht nur ein erfolg für die
eg-politik, sondern für die europäische politik schlechthin.
das ende der übergangszeit im rahmen der freihandelsverträge
zwischen den rest-efta-staaten, darunter österreich und der
gemeinschaft soll kein ende der beziehungen, sondern einen
"neuen ansatz nach vorne" bringen. ebenso wie die efta-gipfelkonferenz
im mai in wien wird auch seitens der gemeinschaft eine
weiterentwicklung der handels- und wirtschaftsbeziehungen für
wünschenswert gehalten.
nach dem zollabbau sind auf beiden seiten befürchtungen
in den vordergrund gerückt, dass danach die nichttarifarischen
handelshemmnisse an bedeutung gewinnen. solchen möglichen tendenzen
gilt es nach ansicht der eg-kommission entgegenzutreten,
was am besten im partnerschaftlichen einvernehmen geschehen kann.
was die beziehungen zwischen der gemeinschaft und österreich
betrifft, so zeigen die zuwachsraten im handel nach ansicht der
eg-kommission durchaus die dynamische wirkung des zollabbaus,
auch wenn bei betrachtung der absoluten beträge im handelsverkehr
österreich "der schuhdrückt". den angaben zufolge haben sich
die österreichischen exporte in die sechsergemeinschaft im vergleich
der durchschnitte der jahre 1959 - 1972 und 1972 - 1975
verdreifacht, in relation neunergemeinschaft verdoppelt. bei den
importen ist in beiden relationen bei den zuwachsraten jeweils nur
eine verdopplung eingetreten.
(forts)fr/dr

 
 

Dieser Volltext stellt technisch bedingt nicht den Anspruch auf ein exaktes Abbild der Originalmeldung. Der Grund für die mitunter geringe Qualität ist das Alter des Papiers sowie die damals verwendete Kopiertechnik.

Zur Anzeige der Original-Meldung im PDF-Format benötigen sie Adobe Acrobat Reader.

07.06.1977 / Meldungs-Nr.: AHI0267 / Ressort: Wirtschaft (WI) Seite $page.NUMBER / $page.COUNT      
© APA - Austria Presse Agentur / Laimgrubengasse 10, 1060 Wien
25.11.1981: Kardinal Ratzinger wird Präfekt der Gaubenskongregation » 26.11.1985: Gesamter VOEST-Vorstand zurückgetreten » 27.11.1971: Eröffnung der Fußgängerzone in der Wiener Innenstadt »