Dossiers aus  Innenpolitik  Aussenpolitik  Wirtschaft  Sport  Chronik&Kultur  Kurioses  Alle Dossiers Suche
14.12.1958 / Meldungs-Nr.: AHI0031 / Ressort: Aussenpolitik (AA) Seite $page.NUMBER / $page.COUNT      

 Druckversion    Original-Meldung

a 47 paris ,14.12. (reuter) der britische genemlzahlmeister reginald maudling traf heute in paris ein, um an der morgigen =

 
a 47
paris ,14.12. (reuter) der britische genemlzahlmeister
reginald maudling traf heute in paris ein, um an der morgigen
sitzung des ministerrates der oeec teilzunehmen.
im rahmen einer pressekonferenz erklärte maudling, die
sitzung müsse "in einem geist gegenseitiger selbsterhaltung
durchgeführt werden.
"grossbritannien wird morgen keinen angriff auf die sechs
länder des gemeinsamen markt es unternehmen," stellte maudling
fest. "wir fühlen aber, dass der zusammenbrach der gespräche
über die errichtung einer freihandelszone eine schwere drohung
für die ergebnisse der letzten jahre im hinblick auf eine europäische
wirtschaftliche zusammenarbeit darstelle. unsere
bemühungen müssen darauf gerichtet sein, die bisherigen erfolge
zu erhalten."
nach angaben aus britischen quellen ist grossbritannien besonders
über die tatsache besorgt, dass frankreich neue verpflichtungen
gegenüber den anderen partnern des gemeinsamen marktes auf
sich nehmen will, während es frühere verpflichtungen im rahmen
der oeece nicht erfüllt.(schluss)ch 1330+ l


 

Dieser Volltext stellt technisch bedingt nicht den Anspruch auf ein exaktes Abbild der Originalmeldung. Der Grund für die mitunter geringe Qualität ist das Alter des Papiers sowie die damals verwendete Kopiertechnik.

Zur Anzeige der Original-Meldung im PDF-Format benötigen sie Adobe Acrobat Reader.

14.12.1958 / Meldungs-Nr.: AHI0031 / Ressort: Aussenpolitik (AA) Seite $page.NUMBER / $page.COUNT      
© APA - Austria Presse Agentur / Laimgrubengasse 10, 1060 Wien
25.11.1981: Kardinal Ratzinger wird Präfekt der Gaubenskongregation » 26.11.1985: Gesamter VOEST-Vorstand zurückgetreten » 27.11.1971: Eröffnung der Fußgängerzone in der Wiener Innenstadt »