Dossiers aus  Innenpolitik  Aussenpolitik  Wirtschaft  Sport  Chronik&Kultur  Kurioses  Alle Dossiers Suche
21.07.1959 / Meldungs-Nr.: AHI0202 / Ressort: Wirtschaft (WI) Seite $page.NUMBER / $page.COUNT      

 Druckversion    Original-Meldung

w 28 stockholm ,21.7. (afp) der schwedische handelsminister lange gab gestern bekannt, dass es bei der gegenwärtig in stockholm =

 
w 28
stockholm ,21.7. (afp) der schwedische handelsminister lange
gab gestern bekannt, dass es bei der gegenwärtig in stockholm
tagenden konferenz der "sieben" bereits in zahlreichen wichtigen
punkten zu einer einigung gekommen sei, die frage der zollsenkung
bildete den gegenstand langwieriger verhandlungen, doch
konnten sich die delegationen schliesslich auch in diesem punkt
einigen. das sekretariat der "sieben" wird voraussichtlich
in paris seinen sitz haben, da dort bessere möglichkeiten
für eine ständige fühlungnahme mit dem hauptquartier der
oeec bestehen.
nach besprechungen der handelsminister der nordischen
staaten, die gleichfalls gestern in saltsjoebaden bei stockholm
stattfanden, stellte minister lange fest, dass die frage eines
anschlusses finnlands an die "sieben" im augenblick nicht
aktuell sei, da finnland vorerst die formen einer zusammenarbeit
mit diesen sieben ländern finden müsse. über das ausmass
einer eventuellen wirtschaftlichen zusammenarbeit zwischen den
nordischen staaten befragt erklärte der schwedische handelsminister,
dass schweden die schaffung einer nordischen zollunion
stets gewünscht habe, dass aber weder dänemark noch norwegen
sich bisher in der lage sahen, einen solchen schritt
zur unternehmen.
das schwedische gewerkschaftsorgan "stockholm tidningen"
schreibt in seiner heutigen ausgabe, finnland werde mit den
"sieben" verhandlungen über seine teilnahme an der schaffung
einer "kleinen freihandelszone" aufnehmen, sobald die entscheidung
über die bildung des gemeinsamen marktes der sieben
gefallen sei. die liberale zeitung "dagens nyheter" vertritt
die auffassung, dass finnland garantien werde fordern müssen ,
damit die "sieben" mit der sowjetunion auf dem finnischen markt
nicht in konkurrenz treten, besonders bei bestimmten erzeugnissen,
wie automobilen.
die konferenz über die bildung einer "kleinen freihandelszone"
wird voraussichtlich mittwoch mit der veröffentlichung,
eines kommuniques ihren abschuss finden, in diesem kommunique
werden sich die delegationsführer der sieben staaten bereiterklären ,
die verhandlungen mit der ewg wiederaufzunehmen.
nach konferenzschluss werden die experten der "sieben" in
einer kurzen sitzung über den entwurf einer konvention beraten,
die bis 1. november den regierungen zur unterschrift vorgelegt
werden soll. (schluss)0900+ba+

 

Dieser Volltext stellt technisch bedingt nicht den Anspruch auf ein exaktes Abbild der Originalmeldung. Der Grund für die mitunter geringe Qualität ist das Alter des Papiers sowie die damals verwendete Kopiertechnik.

Zur Anzeige der Original-Meldung im PDF-Format benötigen sie Adobe Acrobat Reader.

21.07.1959 / Meldungs-Nr.: AHI0202 / Ressort: Wirtschaft (WI) Seite $page.NUMBER / $page.COUNT      
© APA - Austria Presse Agentur / Laimgrubengasse 10, 1060 Wien
25.11.1981: Kardinal Ratzinger wird Präfekt der Gaubenskongregation » 26.11.1985: Gesamter VOEST-Vorstand zurückgetreten » 27.11.1971: Eröffnung der Fußgängerzone in der Wiener Innenstadt »