Dossiers aus  Innenpolitik  Aussenpolitik  Wirtschaft  Sport  Chronik&Kultur  Kurioses  Alle Dossiers Suche
16.07.1969 / Meldungs-Nr.: AHI0014 / Ressort: Aussenpolitik (AA) Seite $page.NUMBER / $page.COUNT      

 Druckversion    Original-Meldung

a 28 - apollo-splitter 1 kap kennedy ,16.7.(ap/afp) - unzählige menschen verdienen am apollo-11-unternhemen. so leicht wie dem engländer =

 
a 28 - apollo-splitter 1
kap kennedy ,16.7.(ap/afp) - unzählige menschen verdienen
am apollo-11-unternhemen. so leicht wie dem engländer
david threlfall dürfte aber keinem von ihnen das geld in den
schoss fallen: threlfall wird nämlich für seinen unbedingten
glauben an science-fiction-romane und für seinen optimismus
recht ausgiebig belohnt: vor fünf jahren wettete er bei einem
buchmacher auf eine mondlandung noch vor ende des jahres 1971.
der buchmacher grinste damals amüsiert und bot ihm eine quote
von 1:1000, worauf der junge mann aus lancashire zehn pfund
(damals noch 720 schilling) investierte. am kommenden montag
wird nicht mehr der buchmacher schmunzeln, sondern threlfall,
denn er kann sich zehntausend pfund (mehr als 600.000 schillinge)
abholen.
+ + +
um sieben kilo leichter und mit dem schwur auf den lippen
"lieber jede woche zum mond zu fliegen, als das noch einmal
zu tun "beendete am dienstag der 49jährige australische
läufer bill emmerton einen dauerlauf vom kontrollzentrum
in houston in texas nach cocoa beach bei kap kennedy. für
die rund 1.716 km lange strecke hatte er 28 tage benötigt.
mit hocherhobenen armen beendete er seinen super-marathon
dienstag abend auf dem parkplatz eines motels in seinem zielort,
umringt von einer horde von kindern, die ihm auf der
letzten meile das geleit gegeben hatten. "ich habe diesen lauf
unternommen, um den astronauten meine ehrerbietung zu
erweisen. ich bete zu gott, dass sie erfolgreich sind und
sicher zu ihren familien zurückkehren", sagte er zu james
lovell, einem mitglied des apollo-8-teams,das im dezember
den mond umkreist hatte. lovell überreichte dem australier
autogramme der apollo-11-besatzung und stoffabzeichen der
us-raumfahrer.
+ + +
utl.: kein mondstaub-risiko
(siehe auch a 217 vom 15.7.)
"soweit wir wissen, gibt es keine gefahr einer mondstaubexplosion",
erklärte einer der nasa-verantwortlichen am
dienstag zu dementsprechenden meldungen aus london. die nasa
habe dieses problem seit fünf jahren genau studiert und
keinerlei beunruhigende feststellungen machen können, wurde
dazu weiters bekannt.(forts.)be

 

Dieser Volltext stellt technisch bedingt nicht den Anspruch auf ein exaktes Abbild der Originalmeldung. Der Grund für die mitunter geringe Qualität ist das Alter des Papiers sowie die damals verwendete Kopiertechnik.

Zur Anzeige der Original-Meldung im PDF-Format benötigen sie Adobe Acrobat Reader.

16.07.1969 / Meldungs-Nr.: AHI0014 / Ressort: Aussenpolitik (AA) Seite $page.NUMBER / $page.COUNT      
© APA - Austria Presse Agentur / Laimgrubengasse 10, 1060 Wien
22.04.1979: Anschlag auf Synagoge in der Wiener Seitenstettengasse » 23.04.1985: Weinskandal in Österreich aufgedeckt » 24.04.1974: Bundespräsident Jonas in Wien gestorben »