Dossiers aus  Innenpolitik  Aussenpolitik  Wirtschaft  Sport  Chronik&Kultur  Kurioses  Alle Dossiers Suche
27.12.1968 / Meldungs-Nr.: AHI0075 / Ressort: Aussenpolitik (AA) Seite $page.NUMBER / $page.COUNT      

 Druckversion    Original-Meldung

a 170 -mondflug beendet 1 kap kennedy, 27.12. (reuter/ap/afp) - mit einer "bilderbuchlandung" im pazifik krönte heute nachmittag die amerikanische =

 
a 170 -mondflug beendet 1
kap kennedy, 27.12. (reuter/ap/afp) - mit einer "bilderbuchlandung"
im pazifik krönte heute nachmittag die amerikanische
kaumkapsel "apollo 8" ihre historischen weihnachtlichen flug
um den mond.
mit der gleichen fast unglaublichen präzision, die den gesamten
ablauf des bisher kühnsten unternehmens der bemannten weltraumfahrt
gekennzeichnet hatte, verlief auch die landephase, die
als eine der gefahrvollsten des fluges angesehen wurde.
die kapsel lag bei ihrer rückkehr zur erde derart genau auf
kurs, dass eine letzte kurskorrektur, die kurz vor der landung
vorgesehen war, unterblieben konnte. mit stets zunehmender geschwindigkeit
raste das raumschiff der erde entgegen, bis sie beim eintritt
in die atmosphäre schliesslich die irdischen begriffe fast
unvorstellbare zweite kosmische geschwindigkeit von annähernd
40.000 kilometer in der stunde erreichte.
bei dieser geschwindigkeit musste die kapsel eine einflugschneise
von nur 42 kilometer breite ansteuern. hätte sie diesen
korridor verfehlt und das landgebiet zu steil angeflogen, wäre
sie in der atmospähre verglüht, bei einem zu falchen einflugwinkel
wäre sie wieder ins all zurückgeschleudert worden.
wenige minuten vor der landung wurde plangemäss der triebwerksteil
von "apollo 8" abgesprengt. um 1637 uhr mez trat die
kapsel in die erdatmosphäre ein, ohne die bremsraketen zu zünden.
am hitzeschild entstand eine reibungshitze von 3300 grad. der funkkontakt
wurde für etwa drei minuten bis 1640 uhr mez unterbrochen.
14 minuten nach absprengung des triebwerksteils schwebte
"apollo 8" an seinen fallschrimen auf das landegebiet im pazifik,
rund 1600 km südlich von hawaii im raum der samoa-inseln nieder.
um 1651 mez konnte astronaut james lovell aus der gewasserten
kapsel melden: "es geht uns allen gut".
die wasserung erfolgte nur rund fünf kilometer vom flugzeugträger
"yorktown" entfernt, der mit einer flotte von hubschraubern
zur bergung bereitstand. (forts.) mzi+

 

Dieser Volltext stellt technisch bedingt nicht den Anspruch auf ein exaktes Abbild der Originalmeldung. Der Grund für die mitunter geringe Qualität ist das Alter des Papiers sowie die damals verwendete Kopiertechnik.

Zur Anzeige der Original-Meldung im PDF-Format benötigen sie Adobe Acrobat Reader.

27.12.1968 / Meldungs-Nr.: AHI0075 / Ressort: Aussenpolitik (AA) Seite $page.NUMBER / $page.COUNT      
© APA - Austria Presse Agentur / Laimgrubengasse 10, 1060 Wien
25.11.1981: Kardinal Ratzinger wird Präfekt der Gaubenskongregation » 26.11.1985: Gesamter VOEST-Vorstand zurückgetreten » 27.11.1971: Eröffnung der Fußgängerzone in der Wiener Innenstadt »