Dossiers aus  Innenpolitik  Aussenpolitik  Wirtschaft  Sport  Chronik&Kultur  Kurioses  Alle Dossiers Suche
21.07.1969 / Meldungs-Nr.: AHI0095 / Ressort: Aussenpolitik (AA) Seite $page.NUMBER / $page.COUNT      

 Druckversion    Original-Meldung

a 111 - reaktionen 7 (21.7./afp/dpa/ata/reuter) new york : "new york times" bezeichnete den 20. juli 1969 in einem leitartikel unterder unterschrift =

 
a 111 - reaktionen 7 (21.7./afp/dpa/ata/reuter)
new york : "new york times" bezeichnete den
20. juli 1969 in einem leitartikel unterder unterschrift
"ad astra" als jenen tag, der für ewig als das datum in
die geschichte eingehen wird. da der mensch "die fesseln
seiner natur und seiner unmittelbaren umwelt gesprengt hat
und die menschheit in eine neue ära eingetreten ist, die
sie zu noch unvorstellbaren gefilden führen wird."
die ironie in diesem ausserordentlichen beweis der
gaben menschenswiege aber darin,
schreibt die new york times, dass er "während er eine
neue welt gewinnt ... in unmittelbarer gefahr ist, seine
eigene zu verlieren."

london : die landung der ersten menschen auf dem mond
wird von den britischen zeitungen am montag übereinstimmend
als eines der grössten ereignisse in der geschichte der
menschheit beurteilt. die unabhängige londoner "the times"
schreibt : "es ist ein epos des menschlichen mutes, ähnlich
der eroberung des mount everest oder den grossen entdeckungsreisen ...
die amerikanischen astronauten landeten
auf dem mond und wir konnten ihre unterhaltung vom mond
hören und ihre bewegungen beobachten. ihre leistung wird
immer eines der weltwunder bleiben."

bukarest : die rumänische morgenpresse berichtet
über die mondlandung unter grossen überschriften wie "ein
glänzender sieg des menschen" "ein epochales ereignis in
der geschichte der zivilisation" "der tausendjährige
traum der menschheit hat sich erfüllt".
fernsehen und rundfunkt in rumänien brachten die
direktübertragung der mondlandung.

paris : "aurore" meint in einem leitartikel, dass die
europäer sich in diesem augenblick sehr klein fühlen müssen.
"wir sind zu sehr in verzug geraten, aber darf man nicht
daran denken dass eine vernünftige arbeitsteilung es den
europäern gestatten könnte, bei diesem angriff des menschen
gegen das unbekannte mit dabeizusein. ?"(forts.()+ky

 

Dieser Volltext stellt technisch bedingt nicht den Anspruch auf ein exaktes Abbild der Originalmeldung. Der Grund für die mitunter geringe Qualität ist das Alter des Papiers sowie die damals verwendete Kopiertechnik.

Zur Anzeige der Original-Meldung im PDF-Format benötigen sie Adobe Acrobat Reader.

21.07.1969 / Meldungs-Nr.: AHI0095 / Ressort: Aussenpolitik (AA) Seite $page.NUMBER / $page.COUNT      
© APA - Austria Presse Agentur / Laimgrubengasse 10, 1060 Wien
25.11.1981: Kardinal Ratzinger wird Präfekt der Gaubenskongregation » 26.11.1985: Gesamter VOEST-Vorstand zurückgetreten » 27.11.1971: Eröffnung der Fußgängerzone in der Wiener Innenstadt »