Dossiers aus  Innenpolitik  Aussenpolitik  Wirtschaft  Sport  Chronik&Kultur  Kurioses  Alle Dossiers Suche
30.04.1963 / Meldungs-Nr.: AHI0182 / Ressort: Wirtschaft (WI) Seite $page.NUMBER / $page.COUNT      

 Druckversion    Original-Meldung

w 41 sperrfrist 19.00 uhr aua 1 =

 
w 41
sperrfrist 19.00 uhr
aua 1
wien , 30.4. (apa) - mit der aufnahme des inlands-flugdienstes
in österreich am 1. mai 1963 beginnt ein neuer
abschnitt in der entwicklung der austrian airlines. der
präsident der aua, staatssekretär a. d. grubhofer hat dieses
ereignis zum anlass genommen, im rahmen eines vortrags,
den er auf einladung des donau-europäischen instituts
heute abend im saal der wiener handelskammer hielt, über
"fünf jahre austrian airlines" zu referieren.
der vortragende skizzierte einleitend die entwicklung der
luftschiffahrt in österreich und verwies auf den hervorragenden
anteil, den österreichische wissenschaftler, techniker und
piloten an der entwicklung des flugverkehrs und an der
eroberung des luftraumes haben. bereits im jahre 1907 stand
österreich in der liste der luftfahrt-teibenden nationen mit
frankreich an erster stelle. von den 40 flugrekorden der damaligen
zeit hatte österreich nicht weniger als 32 aufgestellt.
am 11. märz des jahres 1918 eröffnete die österreichische
postverwaltung die erste kursmässig beflogene
fluglinie der welt. sie führte von wien nach krakau und
weiter über lemberg nach kiew. die bedingungen des friedensvertrages
von 1919 führten dazu, dass österreich erst 1923
wieder mit einer eigenen fluggesellscahft auf den plan treten
konnte. binnen weniger jahre gelang es österreich, im internationalen
flugverkehr eine bedeutende stellung zu erobern.
die unter der kurzbezeichnung oelag international bekannt
gewordene österreichische luftverkehrs ag war bereits in den
30 jahren die viert-grösste in europa und der flughafen
wien-aspern mit damals 11 anfliegenden gesellschaften
nach berlin der grösste europas. bis zu ihrer liquidation
im jahre 1938 hatte die oelag 7,5 mill. flugkilometer
unfallfrei beflogen und 120.000 passagiere befördert.
(forts. ) +0910+ch

 

Dieser Volltext stellt technisch bedingt nicht den Anspruch auf ein exaktes Abbild der Originalmeldung. Der Grund für die mitunter geringe Qualität ist das Alter des Papiers sowie die damals verwendete Kopiertechnik.

Zur Anzeige der Original-Meldung im PDF-Format benötigen sie Adobe Acrobat Reader.

30.04.1963 / Meldungs-Nr.: AHI0182 / Ressort: Wirtschaft (WI) Seite $page.NUMBER / $page.COUNT      
© APA - Austria Presse Agentur / Laimgrubengasse 10, 1060 Wien
22.04.1979: Anschlag auf Synagoge in der Wiener Seitenstettengasse » 23.04.1985: Weinskandal in Österreich aufgedeckt » 24.04.1974: Bundespräsident Jonas in Wien gestorben »