Dossiers aus  Innenpolitik  Aussenpolitik  Wirtschaft  Sport  Chronik&Kultur  Kurioses  Alle Dossiers Suche
05.07.1955 / Meldungs-Nr.: AHI0159 / Ressort: Innenpolitik (II) Seite $page.NUMBER / $page.COUNT      

 Druckversion    Original-Meldung

i 176 verkehrsluftfahrt 3 (apa) zu beginn der versammlung hatte min. a.d. dr. heinl =

 
i 176
verkehrsluftfahrt 3 (apa)
zu beginn der versammlung hatte min. a.d. dr. heinl
mitgeteilt, dass das bundesministerium für inneres die statuten
der gesellscahft bereits gebilligt habe.
anschliessend hielten der präsident des aero-clubs,
nr. polcar, vizepräsident reichel-erlenhorst und flugkapitän
fröschl referate über zweck, ziel und bedeutung der österreichischen
studiengesellschaft für verkehrsluftfahrt.
nationalrat polcar wies insbesondere auf die bereits seit
zwei jahren laufenden vorbereitungsarbeiten im rahmen der
gesellschaft zur förderung wissenschaftlicher forschung hin.
vor eineinhalb jahren wurde in graz-thalerhof die erste österreichische
motorfliegerschule gegründet, die mit acht schulflugzeugen
ausgestattet wurde. 16 motorflieger-prüfungen
wurden bereits abgenommen, 24 schüler stehen vor der prübung.
von der gesellschaft zur förderung wissenschaftlicher forschung
wurden bisher mehr als 1,6 millionen schilling für die vorbereitungsarbeiten
aufgewendet. die jetzt neu gegründete
studiengesellschaft erhielt ein grundkapital von 600.000 schilling
und wird zusätzlich mittel zum ankauf von weiteren zwei
schulflugzeugen erhalten. hauptziel der studiengesellschaft
sei es, alle österreichischen kräfte zu einem konzentrischen
einsatz für die schaffung einer österreichischen verkehrsluftfahrt
zu sammeln und einzusetzen, ferner die im parlament
vertretenen politischen parteien, vor allem die beiden koalitionsparteien,
so rasch als möglich an einen verhandlungstisch
zu bringen, um zunächst die politischen unebenheiten
abzuschleifen.
vizepräsident reichel-erlenhorst wies auf die notwendigkeit
einer strengen auswahl der zur ausbildung als künftige
verkehrspiloten vorgesehenen personen hin. in nächster zeit
werden vier piloten, die ihre theoretische vorprüfung bereits
abgelegt haben, zur praktischen verkehrsfliegerschulung und
vorbeireitung auf die erforderlichen lizenzen auf kosten der
gesellschaft nach england geschickt, das auf dem gebiet der
gewissenhaften ausbildung unumstritten führend sei. es sei
in aussicht genommen, so bald als möglich den betrieb eines
bedarfsluftverkehrs mit zwei verkehrsflugzeugen neuerer bauart,
wie der dc-3, vickers "viking" oder "scandia",
aufzunehmen. es sei ferner anzunehmen, dass die österreichische
studiengesellschaft für verkehrsluftfahrt bis zum
jahresende ihre aufgaben so weit erfüllt hat, dass alle voraussetzungen
für die aufnahme eines regulären flugbetriebes
durch eine österreichische luftverkehrsgesellschaft zum sommerflugplan
1956 gegeben sein werden. (schluss)+2043+sm+

 

Dieser Volltext stellt technisch bedingt nicht den Anspruch auf ein exaktes Abbild der Originalmeldung. Der Grund für die mitunter geringe Qualität ist das Alter des Papiers sowie die damals verwendete Kopiertechnik.

Zur Anzeige der Original-Meldung im PDF-Format benötigen sie Adobe Acrobat Reader.

05.07.1955 / Meldungs-Nr.: AHI0159 / Ressort: Innenpolitik (II) Seite $page.NUMBER / $page.COUNT      
© APA - Austria Presse Agentur / Laimgrubengasse 10, 1060 Wien
25.11.1981: Kardinal Ratzinger wird Präfekt der Gaubenskongregation » 26.11.1985: Gesamter VOEST-Vorstand zurückgetreten » 27.11.1971: Eröffnung der Fußgängerzone in der Wiener Innenstadt »