Dossiers aus  Innenpolitik  Aussenpolitik  Wirtschaft  Sport  Chronik&Kultur  Kurioses  Alle Dossiers Suche
30.03.1958 / Meldungs-Nr.: AHI0059 / Ressort: Innenpolitik (II) Seite $page.NUMBER / $page.COUNT      

 Druckversion    Original-Meldung

i 12 --achtung sprerrfrist : 30.märz 20.00 uhr-- raab 1 =

 
i 12
--achtung sprerrfrist : 30.märz 20.00 uhr--
raab 1
wien,30.3.(apa)- mit seinem reiseprogramm im heurigen jahr
und mit einigen innenpolitischen problemen befasste sich bundeskanzler
ing. raab in seiner heutigen rede im österreichischen
rundfunk. "ich freue mich besonders", erklärte ing. raab.
"dass ich zum ersten mal gelegenheit habe, mit einer maschine
der neugegründeten österreichischen luftverkehrsgesellschaft,
der aua, zu fliegen.
es ist überaus erfreulich, dass nunmehr nach leider zu
langen vorbereitungsverhandlungen endlich die österreichische
zivilluftfahrt wirklichkeit wird und auch wir uns in diese modernste
art des verkehrs einschalten können. der start der
austria airlines erfolgt spät, aber nicht zu spät. von jahr zu
jahr steigt die anzahl der von den luftverkehrsgesellschaften
zurückgelegten flugkilometer, ebenso die zahl der flugpassagiere.
es ist daher sicherlich auch für die neu gegründete österreichische
gesellschaft die möglichkeit gegeben, sich am internationalen
flugverkehr einen entsprechenden anteil zu sichern .
daneben laufen auch die arbeiten am flughafen in schwechat
weiter. schon im kommenden frühjahr werden wir über einen flughafen
verfügen, dessen gebäude wir heute schon stolz als das
modernste europas bezeichnen können.
war meine reise nach bonn eine ausschliesslich private,
so liegen die dinge bei meinem besuch in rom etwas anders."
erklärte der kanzler weiter. "wohl ist dieser besuch ebenfalls
privat. es wird mit aber dabei die grosse auszeichnung zuteil
vom heiligen vater in audienz empfangen zu werden, und es ist
selbstverständlich, dass ich die gelegenheit benützen will,
die österreichischen haltung zur frage des konkordats zu erläutern.
von unserer seite wird alles getan werden, um für uns so
wesentlichen gespräche über das konkordat wieder in gang zu
bringen.
ich werde in rom auch gelegenheit haben, mit dem
italienischen ministerpräsidenten zu sprechen, der mit zwei seiner
regierungskollegen gast bei unserem botschafter in rom sein
wird. es ist klar, dass ich einen privatbesuch nicht zu irgendwelchen
verhandlungen benützen kann, aber auch ein privater
gedankenaustausch mit den regierungschef unseres südlichen nachbarstaates
ist mir sehr wertvoll.".(fort)+0940+sb+
--bitte sperrfrist beachten--

 

Dieser Volltext stellt technisch bedingt nicht den Anspruch auf ein exaktes Abbild der Originalmeldung. Der Grund für die mitunter geringe Qualität ist das Alter des Papiers sowie die damals verwendete Kopiertechnik.

Zur Anzeige der Original-Meldung im PDF-Format benötigen sie Adobe Acrobat Reader.

30.03.1958 / Meldungs-Nr.: AHI0059 / Ressort: Innenpolitik (II) Seite $page.NUMBER / $page.COUNT      
© APA - Austria Presse Agentur / Laimgrubengasse 10, 1060 Wien
25.11.1981: Kardinal Ratzinger wird Präfekt der Gaubenskongregation » 26.11.1985: Gesamter VOEST-Vorstand zurückgetreten » 27.11.1971: Eröffnung der Fußgängerzone in der Wiener Innenstadt »