Dossiers aus  Innenpolitik  Aussenpolitik  Wirtschaft  Sport  Chronik&Kultur  Kurioses  Alle Dossiers Suche
05.11.1955 / Meldungs-Nr.: AHI0157 / Ressort: KI (KI) Seite $page.NUMBER / $page.COUNT      

 Druckversion    Original-Meldung

k 23 achtung sperrfrist bis 5. november, 12.00 uhr+ drimmel 1 =

 
k 23
achtung sperrfrist bis 5. november, 12.00 uhr+
drimmel 1
wien, 5.11.-(apa) unterrichtsminister dr. drimmel hielt
anlässlich des staatsaktes der übergabe der staatsoper eine
rede, in der er ausführte:
so wie vor 86 jahren - anlässlich der ersten eröffnung
des opernhauses am ring - sind es auch diesmal die aufführungen
des "fidelio" und des "don juan", die den feiern der wiedereröffnung
zuerst die künstlerische weihe geben. wem die umkehrung
der im jahre 1869 gehandhabten zeitlichen reihenfolge
beider aufführungen auffällt, der darf in der anberaumung
der gestrigen generalprobe des "don juan" die bezeigung
eines schuldigen respektes vor einer ehrwürdigen tradition
unserer oper und in der aufführung des "fidelio" anlässlich
des heutigen galaschauspieles grossen stils das bekanntnis
zu einem gegenwärtigen allgemeinen anliegen erblicken
indessen ist es im grunde nicht das protokoll künstlerischer
und staatsoffizieller repräsentation, das solche nachbarschaft
der grossen und ihrer opernwerke herbeiführt. auch ist es
nicht der blosse zufall, der die gelegenheit zu solcher symbolik
bietet, sondern eher ein gnädiges, in dankbarer gesinnung
empfangenes geschick, das uns das musikalische erleben
in diesen tagen mit wacheren sinnen und empfindungsbereiteren
herzen als zu anderen zeiten verstehen und erfühlen lässt,
das aber zugleich auch das geschichtliche ergebnis jüngster
tage - österreichs neubegründete freiheit - so ins bewusstsein
hebt, wie es dem gewohnten geistigen profil des landes geziemt:
gross und weiträumig in der geistigen konzeption.
so betreten wir, die österreicher der jahrhundertmitte,
im angesicht europas und der ganzen welt, diesen erneuerten
weihetempel der vorväter mit ehrfurcht und dankbarkeit gegenüber
ihrem werk. wir betreten die stätte nicht in dem schmerzlichen
bewusstsein seither verlorener äusserer macht., wir
kommen nicht kleingläubig und beklemmten herzens., wir haben
vielmehr ein geistiges antlitz österreichs vor augen, von dem
hugo von hofmannsthal aussagt: "österreich ist zuerst geist
geworden in seiner musik und in dieser form hat es die welt
erobert."(forts.)+0920+sm+
achtung auf die sperrfrist+

 

Dieser Volltext stellt technisch bedingt nicht den Anspruch auf ein exaktes Abbild der Originalmeldung. Der Grund für die mitunter geringe Qualität ist das Alter des Papiers sowie die damals verwendete Kopiertechnik.

Zur Anzeige der Original-Meldung im PDF-Format benötigen sie Adobe Acrobat Reader.

05.11.1955 / Meldungs-Nr.: AHI0157 / Ressort: KI (KI) Seite $page.NUMBER / $page.COUNT      
© APA - Austria Presse Agentur / Laimgrubengasse 10, 1060 Wien
25.11.1981: Kardinal Ratzinger wird Präfekt der Gaubenskongregation » 26.11.1985: Gesamter VOEST-Vorstand zurückgetreten » 27.11.1971: Eröffnung der Fußgängerzone in der Wiener Innenstadt »