Dossiers aus  Innenpolitik  Aussenpolitik  Wirtschaft  Sport  Chronik&Kultur  Kurioses  Alle Dossiers Suche
13.12.1955 / Meldungs-Nr.: AHI0220 / Ressort: Wirtschaft (WI) Seite $page.NUMBER / $page.COUNT      

 Druckversion    Original-Meldung

w 58 sperrfrist bis 17.00 uhr böhlerwerke 2 (apa) =

 
w 58
sperrfrist bis 17.00 uhr
böhlerwerke 2 (apa)
im magnetwerk-saal des böhlerwerkes fand heute eine ehrung
der jubilare der werksgruppe ybbstal statt, in der bundesminister
dipl. ing. waldbrunner über die bedeutung der übergabe dieses
ehemaligen usia-betriebes an die böhlerwerke sprach. der minister
betonte einleitend, dass die eingliederung dar böhler-werksgruppe
ybbstal in die österreichische gesamtwirtschaft trotz vieler
schwierigkeiten ohne wesentliche härten für die belegschaft
möglich war.
die umfangreichen investitionsnotwendigkeiten im ybbstal
beweisen, dass es der früheren verwaltung in erster linie darauf
ankam, aus dem vorhandenen maschinenpark herauszuholen, was
möglich war. weniger dachte man an eine fernere zukunft, weil anzunehmen
war, dass die herrschaft der usia in diesen betrieben
sowieso ein ende nimmt. eine solche haltung der damaligen betriebsleitungen
ermöglichte vielleicht den arbeitnehmern einzelner
usia-betriebe die gerade günstige aufträge ausführten,
diesen oder jenen finanziellen augenblicksvorteil. das oberste
gebot, die existenz der arbeitnehmer auf möglichst lange zeit
zu sichern, wurde jedenfalls vernachlässigt.
es kommt nun den arbeitern und angestellten dieser ehemaligen
usia-werksgruppe sehr zugute, dass sie einem grossen verstaatlichten
unternehmen eingegliedert werden, das dank planmässiger
aufbauarbeit sowohl in technischer, wie in sozialer beziehung
heute gesund und konsolidiert ist.
dem verstaatlichten böhlerwerk gelang es im vergangenen
jahrzehnt gegen schärfste ausländische konkurrenz auf dem
weltmarkt fuss zu fassen und heute exportiert es wieder in 57
länder. wenn man bedenkt, dass die zu böhler zurückgekehrten
ehemaligen usia-betriebe am jahresumsatz des gesamten konzerns
mit nur rund 15 prozent beteiligt sind, dann wird man ermessen,
wie der belegschaft der zurückgekehrten betriebe ausbau und
aufbau des unternehmens seit der verstaatlichung zugute kommen.
"wir sind sehr froh darüber", erklärte der minister,
"weil wir alle eine schuld abzustatten haben den arbeitern und
angestellten der usia-betriebe, die nach den leiden des faschismus
und krieges noch weitere zehn jahre den wirtschaftlichen und politischen
druck der fremden arbeitgeber auszuhalten hatten."
(fortsetzung) ch 1352+
bitte sperrfrist (17.00 uhr) beachten

 

Dieser Volltext stellt technisch bedingt nicht den Anspruch auf ein exaktes Abbild der Originalmeldung. Der Grund für die mitunter geringe Qualität ist das Alter des Papiers sowie die damals verwendete Kopiertechnik.

Zur Anzeige der Original-Meldung im PDF-Format benötigen sie Adobe Acrobat Reader.

13.12.1955 / Meldungs-Nr.: AHI0220 / Ressort: Wirtschaft (WI) Seite $page.NUMBER / $page.COUNT      
© APA - Austria Presse Agentur / Laimgrubengasse 10, 1060 Wien
25.11.1981: Kardinal Ratzinger wird Präfekt der Gaubenskongregation » 26.11.1985: Gesamter VOEST-Vorstand zurückgetreten » 27.11.1971: Eröffnung der Fußgängerzone in der Wiener Innenstadt »