Dossiers aus  Innenpolitik  Aussenpolitik  Wirtschaft  Sport  Chronik&Kultur  Kurioses  Alle Dossiers Suche
12.10.1956 / Meldungs-Nr.: AHI0115 / Ressort: Innenpolitik (II) Seite $page.NUMBER / $page.COUNT      

 Druckversion    Original-Meldung

i 81 linz, 12.10. (apa) die gewerkschaft der arbeiter der chemischen industrie hielt heute in linz besprechungen mit betriebsräten =

 
i 81
linz, 12.10. (apa) die gewerkschaft der arbeiter der chemischen
industrie hielt heute in linz besprechungen mit betriebsräten
wnd vertrauensmännern chemischer betriebe oberösterreichs ab,
die sich mit der bundeseinheitlich geforderten lohnerhöhung
von zehn prozent befassten. bereits gestern hatten in den linzer
stickstoffwerken betriebsversammlungen stattgefunden, in denen
die belegschaft über die lohnverhandlungen unterrichtet worden
war. die gewerkschaft ist, wie in dieser versammlung von den
betriebsräten mitgeteilt wurde, im hinblick auf die erfüllung
ihrer lohnforderungen optimistisch. nachdem die unternehmer
bereits eine grundsätzliche bereitschaft zu verhandlungen gezeigt
haben. die nächsten verhandlungen mit den unternehmern finden
kommenden donnerstag in wien statt.
die chemische industrie in oberösterreich beschäftigt derzeit
rund 7.000 arbeiter und angestellte, die vornehmlich bei den linzer
stickstoffwerken, der zellwolle lenzing und dem solvay-werk in
ebensee tätig sind. (schluss)ch 1410+

 

Dieser Volltext stellt technisch bedingt nicht den Anspruch auf ein exaktes Abbild der Originalmeldung. Der Grund für die mitunter geringe Qualität ist das Alter des Papiers sowie die damals verwendete Kopiertechnik.

Zur Anzeige der Original-Meldung im PDF-Format benötigen sie Adobe Acrobat Reader.

12.10.1956 / Meldungs-Nr.: AHI0115 / Ressort: Innenpolitik (II) Seite $page.NUMBER / $page.COUNT      
© APA - Austria Presse Agentur / Laimgrubengasse 10, 1060 Wien
25.11.1981: Kardinal Ratzinger wird Präfekt der Gaubenskongregation » 26.11.1985: Gesamter VOEST-Vorstand zurückgetreten » 27.11.1971: Eröffnung der Fußgängerzone in der Wiener Innenstadt »