Dossiers aus  Innenpolitik  Aussenpolitik  Wirtschaft  Sport  Chronik&Kultur  Kurioses  Alle Dossiers Suche
08.03.1955 / Meldungs-Nr.: AHI0161 / Ressort: Innenpolitik (II) Seite $page.NUMBER / $page.COUNT      

 Druckversion    Original-Meldung

=ai 209 wien, 8.3.-(apa) die gewerkschaft der metall- und bergarbeiten versendet heute abends folgendes kommunique: der =

 
=ai 209
wien, 8.3.-(apa) die gewerkschaft der metall- und bergarbeiten
versendet heute abends folgendes kommunique: der
am 7. märz in wien tagende vorstand der gewerkschaft
beschäftigte sich u.a. mit dem plan der errichtung eines fertigungsbetriebes
für aluminiumwaren. nach plänen des bundesministeriums
für verkehr und verstaatlichte betriebe sollte zur weiterverarbeitung
des in ranshofen erzeugten aluminiums ein betrieb
für fertigwaren aus aluminium errichtet werden, und zwar im
niederösterreichischen notstandsgebiet des triestingtales.
das ministerium wollte leerstehende hallen des berndorfer
metallwerkes, /das derzeit unter usiaverwaltung steht, für
die aluminiumwarenerzeugung einrichten. die usia-verwaltung
lehnte dieses ansuchen ab.
daraufhin wollte das bundesministerium einen solchen
betrieb in hirtenberg, ebenfalls im triestingtal gelegen,
errichten. gegen dieses projekt wendet sich mit aller entschiedenheit
die bundeswirtschaftskammer. nach deren ansicht darf
kein zusätzlicher verstaatlichter betrieb errichtet werden.
hier wird also ein prinzipienstreit geführt, während die
arbeitslosen im triestingtaler notstandsgebiet weiter
arbeitslos bleiben.
der vorstand der gewerkschaft der metall- und bergarbeiter
hat sich einmütig für die errichtung eines solchen fertigungsbetriebes
für aluminiumwaren ausgesprochen, weil die aufnahme
einer solchen produktion die beschäftigung von arbeitern
in einem notstandsgebiet und die weiterverarbeitung von in
österreich erzeugtem vormaterial sichern würde. der vorstand
unterstützt die projekte des bundesministeriums für
verkehr und verstaatlichte betriebe und behält sich vor,
weitere schritte in dieser angelegenheit zu unternehmen.
(schluss)+2150+sm+

 

Dieser Volltext stellt technisch bedingt nicht den Anspruch auf ein exaktes Abbild der Originalmeldung. Der Grund für die mitunter geringe Qualität ist das Alter des Papiers sowie die damals verwendete Kopiertechnik.

Zur Anzeige der Original-Meldung im PDF-Format benötigen sie Adobe Acrobat Reader.

08.03.1955 / Meldungs-Nr.: AHI0161 / Ressort: Innenpolitik (II) Seite $page.NUMBER / $page.COUNT      
© APA - Austria Presse Agentur / Laimgrubengasse 10, 1060 Wien
25.11.1981: Kardinal Ratzinger wird Präfekt der Gaubenskongregation » 26.11.1985: Gesamter VOEST-Vorstand zurückgetreten » 27.11.1971: Eröffnung der Fußgängerzone in der Wiener Innenstadt »