Dossiers aus  Innenpolitik  Aussenpolitik  Wirtschaft  Sport  Chronik&Kultur  Kurioses  Alle Dossiers Suche
17.05.1955 / Meldungs-Nr.: AHI0088 / Ressort: Aussenpolitik (AA) Seite $page.NUMBER / $page.COUNT      

 Druckversion    Original-Meldung

a 201 stellungnahmen 3 (dpa) das verhalten der bonner bundesregierung in der frage =

 
a 201
stellungnahmen 3 (dpa)
das verhalten der bonner bundesregierung in der frage
des deutschen vermögens in österreich wird heute von der
spd scharf gerügt.
der ganzen welt sei doch bekannt gewesen, schreibt der
sozialdemokratische pressedienst, dass gerade die frage
des deutschen eigentums einer der strittigsten verhandlungspunkte
um den österreichischen staatsvertrag gewesen sei.
nur der regierung in bonn scheine das entgangen zu sein
oder sie habe es nicht für nötig gehalten, ihren westlichen
verbündeten ihre berechtigten forderunqen vorzutragen und habe
nicht darauf gedrungen, bei veränderungen in der behandlung
dieser frage unterrichtet und gefragt zu werden. vier
milliarden d-mark deutsches vermögen seien in gefahr, das
sei nicht viel gegenüber 20 milliarden, die der bundeskanzler
schon in den usa nicht habe losreisen können. der westdeutsche
protest werde nicht zur annullierung des staatsvertrages
führen, günstigenfalls sei durch verhandlungen eine geringfügige
modifikation erreichar. (fortsetzung)+2l57+ba+

 

Dieser Volltext stellt technisch bedingt nicht den Anspruch auf ein exaktes Abbild der Originalmeldung. Der Grund für die mitunter geringe Qualität ist das Alter des Papiers sowie die damals verwendete Kopiertechnik.

Zur Anzeige der Original-Meldung im PDF-Format benötigen sie Adobe Acrobat Reader.

17.05.1955 / Meldungs-Nr.: AHI0088 / Ressort: Aussenpolitik (AA) Seite $page.NUMBER / $page.COUNT      
© APA - Austria Presse Agentur / Laimgrubengasse 10, 1060 Wien
25.11.1981: Kardinal Ratzinger wird Präfekt der Gaubenskongregation » 26.11.1985: Gesamter VOEST-Vorstand zurückgetreten » 27.11.1971: Eröffnung der Fußgängerzone in der Wiener Innenstadt »