Dossiers aus  Innenpolitik  Aussenpolitik  Wirtschaft  Sport  Chronik&Kultur  Kurioses  Alle Dossiers Suche
15.05.1955 / Meldungs-Nr.: AHI0094 / Ressort: Innenpolitik (II) Seite $page.NUMBER / $page.COUNT      

 Druckversion    Original-Meldung

i 57 unterzeichnung 16 (apa) aussenminister pinay, der als nächster das wort ergriff, =

 
i 57
unterzeichnung 16 (apa)
aussenminister pinay, der als nächster das wort ergriff,
sagte: ''in dieser historischen stunde begrüsse ich
ebenfalls im namen frankreichs das freie, unabhängige und
souveräne österreich. im namen der französischen regierung
beglückwünsche ich die österreichische regierung
für die verdienste, die sie sich in der wiederherstellung
ihrer rechte erworben hat. im namen des französischen volkes
drücke ich dem österreichischen volk unsere tief empfundene
freude aus - die der seinen entspricht - sowie die
gefühle der sympathie, welche beide völker für einander
empfinden.
frankreich hat immer die wiederherstellung ihrer freiheit,
ihrer unabhängigkeit und ihrer souveränität als ein für
österreich und europa gemensames ziel betrachtet.
frankreich hat nie aufgehört, sich dafür einzusetzen,
dass dieses ziel erreicht werde. frankreich freut sich,
diese lebensbedingungen des nationalen daseins ihres vaterlandes
und der politischen stabilität unseres kontinents
erfüllt zu sehen. frankreich freut sich über die zukunftsaussichten,
die sich der entwicklung der herzlichen und
vertrauensvollen beziehungen, die zwischen uns hergestellt
wurden, und der festigung der bande, die uns vereinen,
eröffnen. frankreich freut sich, dass am ende einer langen
wartezeit, nach geduldigen verhandlungen, zehn jahre nach
kriegsende die unterzeichnung des staatvertrages stattfindet,
die sowohl als ergebnis der einheitlichen, in gemeinsamem
vorgehen unternommenen anstrengungen erscheint, als auch
gleichzeitig als ein ermutigendes zeichen einer im klaren
bewusstsein unternommenen annäherung, damit der geist
des misstrauens überwunden wird. frankreich freut sich über
dieses geschichtliche ereignis, das für österreich den
ausgangspunkt eines neuen lebens darstellt, da es einem
mutigen, stolzen und freiheitsliebenden volk die freiheit
zurückgibt.
frankreich zweifelt nicht daran, dass österreich es
verstehen wird, diese so mühsam wiedereroberte freiheit zu
schützen und zu verteidigen. es zweifelt auch nicht daran,
dass bei achtung der getroffenen beschlüsse österreich
imstande sein wird, seinen natürlichen platz in der
gemeinschaft der völker und seinen ihm zukommenden rang in
der organisation der vereinten nationen einzunehmen.
heute beglückwünscht frankreich österreich aufrichtig
aus tiefstem herzen und wünscht ihm eine glückliche
zukunft in wohlergehen. (fortsetzung) 1401 mzi+

 

Dieser Volltext stellt technisch bedingt nicht den Anspruch auf ein exaktes Abbild der Originalmeldung. Der Grund für die mitunter geringe Qualität ist das Alter des Papiers sowie die damals verwendete Kopiertechnik.

Zur Anzeige der Original-Meldung im PDF-Format benötigen sie Adobe Acrobat Reader.

15.05.1955 / Meldungs-Nr.: AHI0094 / Ressort: Innenpolitik (II) Seite $page.NUMBER / $page.COUNT      
© APA - Austria Presse Agentur / Laimgrubengasse 10, 1060 Wien
25.11.1981: Kardinal Ratzinger wird Präfekt der Gaubenskongregation » 26.11.1985: Gesamter VOEST-Vorstand zurückgetreten » 27.11.1971: Eröffnung der Fußgängerzone in der Wiener Innenstadt »