Dossiers aus  Innenpolitik  Aussenpolitik  Wirtschaft  Sport  Chronik&Kultur  Kurioses  Alle Dossiers Suche
15.04.1955 / Meldungs-Nr.: AHI0108 / Ressort: Innenpolitik (II) Seite $page.NUMBER / $page.COUNT      

 Druckversion    Original-Meldung

i 124 vorrang ankunft 2 (apa) =

 
i 124
vorrang
ankunft 2 (apa)
sichtlich ergriffen richtete hierauf bundeskanzler ing.
raab einige worte an die anwesenden und darüber hinaus
an das österreichische volk: vor allem möchte ich meinen dank
sagen dem herrgott, sagte er, dass wir diese stunde für
österreich erleben konnten und ich begrüsse sie alle, die
österreicher auf den bergen, in den tälern, in den städten
und am lande. die österreichische delegation, bestehend aus
vizekanzler dr. schärf, aussenminister dr. figl, staatssekretär
dr. kreisky und meiner wenigkeit, bringt gute kunde
nach haus. wir werden, was wir in diesen zehn jahren
erhofft und erstrebt haben: frei sein. frei werden aber auch
alle diejenigen, die noch nicht in unsere heimat zurückkehren
konnten, die noch im weiten russland als kriegsgefangene
und inhaftierte zurückgehalten werden. wir bekommen unseren
schatz, den wir in niederösterreich haben, das öl, zurück
in das österreichische eigentum. wir bekommen die donaudampfschiffahrt
zurück in das österreichische eigentum
und wir bekommen alle die unternehmungen, die unter dem titel
"usia- betriebe" hier im lande bekannt sind, ebenfalls in
das eigentum des staates zurück. wir haben daher vollen erfolg
gehabt und wir wollen unsere ganze kraft dafür einsetzen,
das österreichische volk in frieden zu führen, denn die
verhandlungen in der hauptstadt der union der sowjetrepubliken
geführt wurden, sind nicht nur für die beiden staaten allein,
für österreich und die sowjetunion, von grösster bedeutung,
sie sind auch sicherlich ein wertvoller beitrag für den frieden
der welt. österreichs volk will den frieden, wir wollen in
frieden als unabhängiges volk arbeiten, für die zukunft
unseres volkes und unseres landes (fortsetzung)+1803+ba+

 

Dieser Volltext stellt technisch bedingt nicht den Anspruch auf ein exaktes Abbild der Originalmeldung. Der Grund für die mitunter geringe Qualität ist das Alter des Papiers sowie die damals verwendete Kopiertechnik.

Zur Anzeige der Original-Meldung im PDF-Format benötigen sie Adobe Acrobat Reader.

15.04.1955 / Meldungs-Nr.: AHI0108 / Ressort: Innenpolitik (II) Seite $page.NUMBER / $page.COUNT      
© APA - Austria Presse Agentur / Laimgrubengasse 10, 1060 Wien
25.11.1981: Kardinal Ratzinger wird Präfekt der Gaubenskongregation » 26.11.1985: Gesamter VOEST-Vorstand zurückgetreten » 27.11.1971: Eröffnung der Fußgängerzone in der Wiener Innenstadt »