Dossiers aus  Innenpolitik  Aussenpolitik  Wirtschaft  Sport  Chronik&Kultur  Kurioses  Alle Dossiers Suche
24.01.1962 / Meldungs-Nr.: AHI0203 / Ressort: Chronik&Kultur (CI) Seite $page.NUMBER / $page.COUNT      

 Druckversion    Original-Meldung

b 11 linz ,24.1.(apa) der "forellen-zirkus" in der erledtmühle in st.aegidi bei schärding hat bereits internationale berühmtheit =

 
b 11
linz ,24.1.(apa) der "forellen-zirkus" in der erledtmühle
in st.aegidi bei schärding hat bereits internationale berühmtheit
erlangt. die "arena" befindet sich im kleinen mühlbach und
ist mit holzverschalungen versehen. da gibt es zunächst eine
"fahrschule", in der die verschiedenen forellen, die meisten tragen
die namen berühmter skifahrer, auf befehl des dompteurs, der sie
mit einem dicken wurm dirigiert, einen aufregenden slalom schwimmen.
in einer anderen abteilung sind die "springer" zu hause und
in der erledtmühle zählt die forelle "toni sailer" eigentümlicherweise
zu den besten springern, die einmalige kunststücke zeigen
und durch einen über dem wasser hängenden ring fliegen.
senior in dem forellenzirkus ist der "hauptmann" mit seiner
länge von einem halben meter und zwei kilogramm gewicht. er
befindet sich aber, wie chefdompteur otto luger sagt, bereits
im ausgedinge. luger kann nicht nur jede der 20 forellen, die in
dem zirkus "auftreten" beim namen nennen, er weiss aucn bescheid
über alter, länge, gewicht, temperament und charaktereigenschaften.
die "alte garde" , gesondert untergebracht, ist aber
auch noch nicht ganz untätig. eine glocke ist dazu bestimmt,
die "alten veteranen" des nunmehr seit 14 jahren bestehenden
zirkus der forellen aus dem unterirdisch verlaufenden rohr des
mühlbaches zu locken, das auch im strengsten winter eisfrei
bleibt, die fische kommen aus dem rohr, das den winter über
allen forellen als winterquartier dient, und machen
schliesslich einen kleinen sprung über eine eisenstange. dafür gibt
es dicke würmer. greift einer der dompteure ins wasser, wird er
sofort mit einem freundschaftlichen biss in den finger
begrüsst. begehrt sind dafür rote fingernägel weiblicher
besucher. besonders eifrig ist in dieser zeremonie eine auch
schon behäbige forelle, die auf den titel "hofrat" hört.
jetzt sind die forellen nach dem laichen in ihrem winterquartier
und zu keinem noch so geringen kunststück zu bewegen. ab april
werden die munteren fische aber wieder die internationalen besucher
des "forellenzirkus" zum staunen bringen.(schluss) kl+0107+

 
zum Dossier Skurriles

Dieser Volltext stellt technisch bedingt nicht den Anspruch auf ein exaktes Abbild der Originalmeldung. Der Grund für die mitunter geringe Qualität ist das Alter des Papiers sowie die damals verwendete Kopiertechnik.

Zur Anzeige der Original-Meldung im PDF-Format benötigen sie Adobe Acrobat Reader.

24.01.1962 / Meldungs-Nr.: AHI0203 / Ressort: Chronik&Kultur (CI) Seite $page.NUMBER / $page.COUNT      
© APA - Austria Presse Agentur / Laimgrubengasse 10, 1060 Wien
25.11.1981: Kardinal Ratzinger wird Präfekt der Gaubenskongregation » 26.11.1985: Gesamter VOEST-Vorstand zurückgetreten » 27.11.1971: Eröffnung der Fußgängerzone in der Wiener Innenstadt »