Dossiers aus  Innenpolitik  Aussenpolitik  Wirtschaft  Sport  Chronik&Kultur  Kurioses  Alle Dossiers Suche

Aberglaube, Wunder und Übersinnliches


 Druckversion  
Totale Sonnenfinsternis am 11.08.1999 über der steirischen Landeshauptstad ...
© APA-Images/APA/Herbert Pfarrhofer
Vollansicht

Dass es zwischen Himmel und Erde viel mehr Dinge gibt, als sich unsere Schulweisheit träumen lässt, wissen wir nicht erst seit William Shakespeare. Ungeheuer, Monster, wundervolle Heilungen, Geistererscheinungen, Teufelsaustreibungen, abergläubische Riten und übernatürliche Vorgänge bewegen die Menschen seit langem und finden auch im Archiv der APA ihren Niederschlag.

Unglaubliche, phantastische und oftmals unerklärliche Vorgänge regen die Phantasie der Menschen an und sorgen für Gänsehaut. Viele der hier gesammelten Meldungen sorgen aber auch für Schmunzeln, denn das Monster von Loch Ness und Hochzeitseinladungen für Schlossgespenster sind so gar nicht zum Gruseln. Denn wenn ein Mann aus lauter Angst vor Vampiren an einer Knoblauchzehe erstickt, ein Satanistenpärchen einen Löwen als Trauzeugen nimmt und ein afrikanischer Eingeborenenstamm seine Götter anfleht, die Reichtümer des weißen Mannes mögen doch auch über ihn kommen, dann verliert das Unheimliche doch zeitweise an Bedrohlichem.

Wenn aber eine Nonne Stigmata aufweist und jahrelang ohne Essen auskommt, ein Mann unter dem Einfluss eines Zaubertrankes seine ganze Familie verspeist, Poltergeister ein Haus verwüsten, ein blindes Mädchen nach einer Wallfahrt plötzlich sehen kann und der Papst feierlich beschwört, dass der Teufel wirklich existiert, dann ist es plötzlich wieder da - dieses Gefühl der Unsicherheit und die Frage: Gibt es da mehr als wir begreifen können?

© APA - Austria Presse Agentur / Laimgrubengasse 10, 1060 Wien
30.10.1973: Truppenabbaukonferenz in Wien » 31.10.1971: Schweizer Frauen dürfen zum ersten Mal wählen » 01.11.1967: Grubenunglück in Kärnten fordert fünf Tote »